Tepescohuite war in präkolumbianischen Zeiten eine bedeutende Pflanze und wurde in diversen Ritualen als All Arounder eingesetzt. Heutzutage weckt diese Mimosenart neues Interesse in ethnobotanischen Kreisen. Mimosa tenuiflora Wirkung & Effekte Dieser Mimosenart wird eine psychedelische Wirksamkeit nachgesagt. Besonders die Wurzelrinde der Mimosa tenuiflora birgt Wirkstoffe in sich, die euch besondere Effekte ermöglichen. Diese Rauschpflanze wurde bereits von Indianern oral konsumiert,

Mit psychoaktiven Pilzen verhält es sich ähnlich wie mit psychoaktiven Pflanzen, wenn Set & Setting stimmen, kann der Pantherpilz starke psychoaktive Effekte hervorrufen. Dieser Pilz ist eindeutig in der Kategorie der All Arounders einzuordnen. Pantherpilz Wirkung & Effekte Bereits eine halbe Stunde nach dem Konsum setzen die ersten Effekte ein. Diese werden gemeinhin als „drogenartige“ Rauschzustände

Atropa belladonna ist die einzige Art ihrer Gattung, die ethnopharmakologisch von Bedeutung ist. Ihr Wirksprektrum lässt uns die Pflanze in die Kategorien All Arounder, aber auch Upper einordnen. Tollkirsche Wirkung & Effekte Die ersten Erscheinungen treten in etwa nach einer Viertelstunde nach Einnahme ein. Die Wirkung äußert sich in psychomotorischer Unruhe, eine eintretende Erregung (auch in erotischer Hinsicht),

Die Yaheliane gehört aufgrund ihrer verschiedenen bewusstseinsverändernden Wirkungen in die Kategorie der All Arounders. Chaliponga Wirkung & Effekte Die mit Banisteriopsis verwandte Yaheliane ist in erster Linie eine Zutat des Ayahuasca Tranks. Sie entfaltet wie alle DMT – haltigen Pflanzen Effekte, die ähnlich denen von LSD sind. Die Wirkung setzt relativ schnell ein und kann mit euphorischen

Fliegenpilze können richtig konsumiert zu sehr interessanten Erfahrungen führen. Sie sind eindeutig in die Kategorie der All Arounders einzuordnen. Die Beachtung von Set & Setting sind wie bei allen psychoaktiven Substanzen sehr wichtig. Amanita muscaria Wirkung & Effekte Wie Eingangs erwähnt ist die Beachtung von Set & Setting enorm wichtig für die zu erwartenden Effekte. Der Konsum von Amanita

Mandragora officinarum Alraune

Die gemeine Alraune ist ein klassischer All Arounder und kann als solcher für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle genutzt werden. Alraune Wirkung & Effekte Die Wirkungen der Alraune sind höchst unterschiedlich und für ihre hohe Bekanntheit sind Erfahrungsberichte eher sperrlich gesät. Diese Heilpflanze wirkt stark beruhigend und führt zu Rauschzuständen. Sie wirkt ebenfalls halluzinogen und leicht psychoaktiv. Die Pflanze wird ebenfalls als

Schlafmohn (Papaver somniferum)

Schlafmohn ist ein klassischer All Arounder. Einige Inhaltsstoffe des Schlafmohns wirken psychoaktiv, so dass sich der Schlafmohn auch durchaus als psychoaktive Pflanze bezeichnen lässt. Schlafmohn Wirkung & Effekte Schlafmohn hat die verschiedensten Wirkungen und Effekte. Eine dieser Wirkung geht aus dem Namen der Pflanze hervor. Bereits die Ägypter des mittleren Reiches waren sich der schlaffördernden Wirkung des

Die psychoaktiven Wirkungen des Buntblatts sind nicht zu 100% erforscht und werden wie so oft von einigen Probanden negiert. Wir ordnen dieses Kraut in die Rubrik der All Arounders ein. Buntnessel Wirkung & Effekte Beim Rauchen der getrockneten Buntnessel-Blätter treten bei ca. 35 % alle Konsumenten psychoaktive Wirkungen auf. Diese sollen sehr ähnlich den Effekten der bekannten Salvia Art

Nymphaea ampla (Mexikanische Seerose)

Durch die halluzinogenen Wirkungen der mexikanischen Seerose lässt sich diese in die Rubrik der All Arounders einordnen. Vergesst dabei nicht, dass die Wirkungen bei jedem anders ausfallen können. Mexikanische Seerose Wirkung & Effekte Diese Seerose soll eine psychoaktive Wirkung haben. Besonders den Blüten & Knospen, zubereitet als Tee, wird diese Wirkung zugesprochen. Auch psychodysleptische (seelisch enthemmend)

Nelumbo nucifera (rosa Lotus)

Erfahrt mehr über diese heilige Pflanze, deren Kräfte und Wirkung nicht erst heutzutage Anwendung finden. Diese Pflanzengattung spielt eine große Rolle in der buddhistischen Religion und steht dort für Vitalität und Reinheit. Rosa Lotus Wirkung & Effekte Nelumbo nucifera wirkt auf verschiedene Weisen. Je nach Dosierung können beruhigende Effekte eintreten, welche ihr euch bei Einschlafproblemen zu nutze machen

Salvia divinorum Wahrsagesalbei / Zaubersalbei

Salvia divinorum wirkt, egal auf welchen Wege es konsumiert wird, immer stark psychoaktiv. Diese Pflanze ist ein klassischer All Arounder. Die Wirkung des Wahrsagesalbei kann auch durch das Inhalieren von Dampf erzielt werden, das Kraut kann also auch mit einem Vaporizer konsumiert werden. Salvia divinorum Wirkung & Effekte Wenn Ihr den Zaubersalbei als Tinktur, Priem oder Rauchware konsumiert habt,

Yohimbe / Yohimbebaum (Pausinystalia yohimbe)

Die Hauptwirkung von Yohimbe dürfte das Hervorrufen von leichten Halluzinationen sein. Wir ordnen diese Pflanzen deshalb in die Kategorie der All-Arounder ein. Wirkung & Effekte Vor allem die Rinde des Yohimbebaumes wird in ethnobotanischer Literatur als halluzinogen ausgewiesen. Verantwortlich für die psychoaktiven Effekte von Yohimbe ist vor allem der enthaltene Hauptwirkstoff Yohimbin sowie seine verwandten Inhaltsstoffe. Neben den

Eine Zuordnung in die klassischen Gruppen der Downer, Upper oder All-Arounders lässt sich für den Fabianastrauch nicht eindeutig vornehmen. Die verschiedenen Effekte lassen uns das Kraut sowohl als Upper als auch All-Arounder klassifizieren. Wirkung & Effekte Die Wirkung von Fabiana imbricata kann sehr unterschiedlich ausfallen. Stellt man ein Extrakt aus dem Kraut her, erzielt man stark diuretische

Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa)

Dieses Kraut lässt sich eindeutig als halluzinogen einstufen und kann somit in die Gruppe der All Arounders eingeordnet werden. Wirkung & Effekte Das Silberkraut wirkt stark psychedelisch. Bereits 4 bis 8 Samen genügen um LSD-ähnliche Rauschzustände auszulösen. Veränderung des Farbspektrums, farbenfrohe Visionen und Halluzinationen sind die typischen Effekte. Die Wirkdauer kann 6 bis 8 Stunden dauern.

Ditabaum (Alstonia scholaris)

Diese psychoaktive Pflanze, die keinerlei gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, und somit zu den Legal Highs gezählt werden kann, ist überwiegend in tropischen Regenwäldern Indiens und Südostasiens zu finden.   Quellen & Links *1 – C. Rätsch; Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen *2 – Scholz und Eigner 1983

Aconitum ferox (Blauer Eisenhut)

Quellen & Links Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Eisenhut

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Solandra ist ähnlich die dem Stechapfel und somit eindeutig halluzinogen. Die Zuordnung zu den natürlichen Legal Highs ist also nur legitim. Wird Solandra konsumiert, so können sehr starke Visionen und tranceähnliche Zustände ausgelöst werden. Aufgrund dieser Wirkungsweisen wurde der Goldkelch schon seit jeher als schamanische magische Pflanze und als

Peyote – Lophophora williamsii

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Peyote ist je nach Dosierung unterschiedlich. Primär wirkt die Pflanze aber aphrodisierend oder psychedelisch-visonär. Da der Hauptwirkstoff Mescalin ist, kann das Peyote-High mit einem klassischen Mescalin-High verglichen werden. Bis die psychoaktive Bestandteile ihre Wirkung entfalten, vergehen oftmals 45 – 120 Minuten. In vielen Fällen wird davon berichtet, dass es vor

Sinicuichi (Heimia salicifolia)

Heimia salicifolia, auch bekannt als Sinicuichi, ist eine weitere Pflanze aus dem Bereich der psychoaktiven Pflanzen und somit ein möglicher Kandidat für unsere Kategorie der Legal Highs. Wer noch nie Wahrnehmungsveränderungen im auditorischen Bereich hatte, sollte diesen Artikel unbedingt zu Ende lesen. Backround zur Sinicuichi Bei dieser Heilpflanze handelt es sich um einen Strauch, der seinen