Heilpflanzen und Rauschpflanzen sind die natürliche Alternative für bewusstseinserweiternde Erfahrungen oder für natürliche Wege verschiedene, gesundheitliche Beschwerden zu bekämpfen. Viele dieser Rausch- und Heilpflanzen sind noch nicht voll-umfänglich erforscht, beschriebene Wirkungen sind bei manchen Exemplaren also nicht 100 % belegbar.

Schon seit Jahrtausenden werden die verschiedensten Pflanzen als Ritual-, Heil- oder Rauschpflanzen genutzt. Das über Jahrhunderte gesammelte Wissen geriet teilweise in Vergessenheit.

Viele Heilpflanzen sind in speziellen Artikel beschrieben. Für einige der Pflanzen sind die Informationen so umfangreich geworden das wir Themenseiten erstellt haben.

Katzenminze – Themenseite

Katzenminze_MinzeKatzenminze ist ein sehr vielseitig einsetzbare Heilpflanze. Nicht nur in der Volksmedizin wird diese Pflanze genutzt, auch als Rauschkraut findet diese Pflanze ihre Anwendung.

Bestimmte Bestandteile dieser Pflanzen sorgen für ein ganz besonders entspanntes Gefühl, ideal zum relaxen und entspannen.

Artikelsammlung Rausch- und Heilpflanzen

Erfahrt, wie genau Ikhathazo wirkt, welche Pflanzenteile überhaupt konsumiert werden können und wie ihr diese zu euch nehmen könnt. Alepidea Amatymbica Wirkung & Effekte Ikhathazo (Alepidea Amatymbica) ist ein sehr potentes Traumkraut. Es wirkt traumsteigernd und intensiviert eure Träume. Daneben hat dieses Kraut eine leicht sedative Wirkung, was ebenfalls sehr gut zu einer Traumpflanze passt[4],[5]. Die sedativen

Ginkgo Biloba – Medizin für das Gehirn?

Wie Ginkgo Biloba aufgebaut ist, welche Wirkungen wirklich nachgewiesen sind und was sich noch hinter dieser interessanten Pflanze verbirgt, könnt ihr im folgenden Artikel erfahren! Wirk- und Inhaltsstoffe In den Ginkgoblättern sind die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe – Ginkgoflavonglykoside und Terpenlactone (Ginkgolide und Bilobalid) – zu 0,02-0,2 Prozent enthalten. Sesquiterpene, vorwiegend den Wirkstoff Bilobalid, kommt zu 0,02

Tags

Piper methysticum KavaKava, Rauschpfeffer

Piper methysticum wirkt euphorisierend und leicht stimulierend. Da die Rohdroge überall frei verkäuflich und somit legal ist, gehört diese Pflanze ebenfalls zu den Legal Highs. KavaKava Wirkung & Effekte Die Wirkung von pflanzlichen KavaKava Präparaten ist primär euphorisierend. Einigen wenigen Berichten zu Folge werden dem Rauschpfeffer auch halluzinogene Wirkungen zugesprochen, diese Aussagen werden allerdings von vielen Autoren, aufgrund von Eigenerfahrungen

Nepeta graciliflora

Nepeta graciliflora (Benth.) gehört zu der Pflanzengattung der Katzenminzen (Nepeta) und wird der Familie der Lippenblüter (Lamiaceae) zugeordnet. Eingeordnet wurde die Nepeta graciliflora durch den britischen Botaniker George Bentham. Diese Pflanze ist in Botanikerkreisen auch unter dem Synonym Glechoma graciliflora bekannt.[1] Nepeta graciliflora Vegetative Merkmale Diese Nepeta Arte hat einen eher schmalen Wuchs, wird also nicht so buschig wie einige ihrer

Salvia divinorum Wahrsagesalbei / Zaubersalbei

Salvia divinorum wirkt, egal auf welchen Wege es konsumiert wird, immer stark psychoaktiv. Diese Pflanze ist ein klassischer All Arounder. Die Wirkung des Wahrsagesalbei kann auch durch das Inhalieren von Dampf erzielt werden, das Kraut kann also auch mit einem Vaporizer konsumiert werden. Salvia divinorum Wirkung & Effekte Wenn Ihr den Zaubersalbei als Tinktur, Priem oder Rauchware konsumiert habt,

Mit dieser Heilpflanze schafft Ihr Euch milde euphorische Momente, die überwiegend durch das Rauchen des Krauts ausgelöst werden. Auch im Vaporizer kann Damiana verdampft und so konsumiert werden. Wir klassifizieren diese Pflanze als legalen Upper. Turnera diffusa Wirkung & Effekte Beim Rauchen oder auch beim Verdampfen von Damiana können leichte Euphorie oder milde marijuana-ähnliche Effekte erzielt werden.

Yohimbe / Yohimbebaum (Pausinystalia yohimbe)

Die Hauptwirkung von Yohimbe dürfte das Hervorrufen von leichten Halluzinationen sein. Wir ordnen diese Pflanzen deshalb in die Kategorie der All-Arounder ein. Wirkung & Effekte Vor allem die Rinde des Yohimbebaumes wird in ethnobotanischer Literatur als halluzinogen ausgewiesen. Verantwortlich für die psychoaktiven Effekte von Yohimbe ist vor allem der enthaltene Hauptwirkstoff Yohimbin sowie seine verwandten Inhaltsstoffe. Neben den

Eine Zuordnung in die klassischen Gruppen der Downer, Upper oder All-Arounders lässt sich für den Fabianastrauch nicht eindeutig vornehmen. Die verschiedenen Effekte lassen uns das Kraut sowohl als Upper als auch All-Arounder klassifizieren. Wirkung & Effekte Die Wirkung von Fabiana imbricata kann sehr unterschiedlich ausfallen. Stellt man ein Extrakt aus dem Kraut her, erzielt man stark diuretische

Jiaogulan – das „Unsterblichkeitskraut“

Das hat Euch neugierig gemacht! Dann erfahrt mehr über diese Pflanze, die sich in den letzten Jahren auch einen Namen im Kampf gegen Krebs machte! Wirk- & Inhaltsstoffe Die Jiaogulanpflanze besteht aus 82 „Gypenosiden“, 4 davon sind identisch mit den Saponinen, auch Gypenosige oder Gynosaponine genannt, des Ginseng, jedoch sind die Saponinen dieser Pflanze 4x

Tags

Cola acuminata ist durch seine stimulierende Wirkung auf unseren Geist eindeutig der Gruppe der Uppers zuzuordnen. Kolanuss Wirkung & Effekte Die Effekte des Kolabaums, genauer gesagt der Kolanüsse, sind äußerst stimulierend und anregend. Cola nitida hat eine wachmachende sowie wachhaltende Wirkung, die Pflanze wirkt tonisierend, hat also eine ausgesprochen starke Wirkung auf unser Konzentrationsvermögen. Die Wirkungen werden durch

Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa)

Dieses Kraut lässt sich eindeutig als halluzinogen einstufen und kann somit in die Gruppe der All Arounders eingeordnet werden. Wirkung & Effekte Das Silberkraut wirkt stark psychedelisch. Bereits 4 bis 8 Samen genügen um LSD-ähnliche Rauschzustände auszulösen. Veränderung des Farbspektrums, farbenfrohe Visionen und Halluzinationen sind die typischen Effekte. Die Wirkdauer kann 6 bis 8 Stunden dauern.

Betelpalme (Areca catechu) Betelnuss

Die normale Betelpalme wirkt nicht psychoaktiv oder halluzinogen. Sie kann einwandfrei in die Gruppe der Uppers eingeordnet werden. Wirkung & Effekte Das in der Betelnuss enthalte Hauptalkaloid Arecolin ist ein Parasympathomimetikum (*1). Es steigert stark den Speichelfluss und wirkt anregend und stimulierend. Betelnüsse wirken außerdem stimulierend auf das Nervensystem und erhöhen so Eure Denk- & Lernfähigkeit. Ebenso können

Ditabaum (Alstonia scholaris)

Diese psychoaktive Pflanze, die keinerlei gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, und somit zu den Legal Highs gezählt werden kann, ist überwiegend in tropischen Regenwäldern Indiens und Südostasiens zu finden.   Quellen & Links *1 – C. Rätsch; Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen *2 – Scholz und Eigner 1983

Aconitum ferox (Blauer Eisenhut)

Quellen & Links Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Eisenhut

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Solandra ist ähnlich die dem Stechapfel und somit eindeutig halluzinogen. Die Zuordnung zu den natürlichen Legal Highs ist also nur legitim. Wird Solandra konsumiert, so können sehr starke Visionen und tranceähnliche Zustände ausgelöst werden. Aufgrund dieser Wirkungsweisen wurde der Goldkelch schon seit jeher als schamanische magische Pflanze und als

Wirkung & Effekte Gotu Kola hat viele verschiedene Wirkungen auf unseren Körper, die wichtigsten sind die positiven Effekte auf unser Gehirn sowie auf unser Zirkulationssystem und somit direkt auf Haut und Bindegewebe. Wirkungen der Pflanze auf unser Gehirn Die Inhaltsstoffe der Gotu Kola Pflanze haben einen vitalisierenden Einfluss auf unsere Hirn- und Nervenzellen. Durch das

Maconha Brava (Zornia latifolia)

Maconha Brava (Zornia latifolia) ist eine überwiegend in Südamerika anzutreffende Heilpflanze, die aufgrund ihrer nachgesagten Wirkung oft auch als „falsches Marihuana“ bezeichnet wird. Die Pflanze ist immer wieder in synthetisch hergestellten Cannabis-Substituten, wie beispielsweise „Spice“ zu finden. Doch welche Wirkungen kann die pure Maconha Brava auf uns haben? Lässt sie uns entspannen und psychoaktive Erfahrungen erleben und gehört

Peyote – Lophophora williamsii

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Peyote ist je nach Dosierung unterschiedlich. Primär wirkt die Pflanze aber aphrodisierend oder psychedelisch-visonär. Da der Hauptwirkstoff Mescalin ist, kann das Peyote-High mit einem klassischen Mescalin-High verglichen werden. Bis die psychoaktive Bestandteile ihre Wirkung entfalten, vergehen oftmals 45 – 120 Minuten. In vielen Fällen wird davon berichtet, dass es vor

Galangal, auch bekannt unter dem Namen großer Galgant oder der botanischen Bezeichnung Alpinia officinarum, gehört zur Familie der Ingwer-Gewächse und ist besonders im Südosten von Asien ein äußerst beliebtes Gewürz. Galgant verursacht ganze besondere Wirkungen, die Euch ungewohnte und neue Erfahrungen bescheren werden. Lest weiter, wenn Ihr nach einem milden Halluzinogen mit leichten psychoaktiven Effekten

Catuaba (Erythroxylum catuaba)

Catuaba, ein kleiner Baum mit abgefahrener Wirkung. Mit abgefahren meinen wir ausnahmsweise mal nicht psychoaktiv oder halluzinogen. Diese Heilpflanze ist ein echtes Liebeskraut und kann Euch und Eurem Sexualpartner die schönste Momenten bescheren, die Ihr je hattet. Welche Stoffe in Catuaba stecken, wie diese Pflanze aussieht und welche zauberhaften Wirkungen möglicherweise noch in ihr stecken, erfahrt