Heilpflanzen und Rauschpflanzen sind die natürliche Alternative für bewusstseinserweiternde Erfahrungen oder für natürliche Wege verschiedene, gesundheitliche Beschwerden zu bekämpfen. Viele dieser Rausch- und Heilpflanzen sind noch nicht voll-umfänglich erforscht, beschriebene Wirkungen sind bei manchen Exemplaren also nicht 100 % belegbar.

Schon seit Jahrtausenden werden die verschiedensten Pflanzen als Ritual-, Heil- oder Rauschpflanzen genutzt. Das über Jahrhunderte gesammelte Wissen geriet teilweise in Vergessenheit.

Viele Heilpflanzen sind in speziellen Artikel beschrieben. Für einige der Pflanzen sind die Informationen so umfangreich geworden das wir Themenseiten erstellt haben.

Katzenminze – Themenseite

Katzenminze_MinzeKatzenminze ist ein sehr vielseitig einsetzbare Heilpflanze. Nicht nur in der Volksmedizin wird diese Pflanze genutzt, auch als Rauschkraut findet diese Pflanze ihre Anwendung.

Bestimmte Bestandteile dieser Pflanzen sorgen für ein ganz besonders entspanntes Gefühl, ideal zum relaxen und entspannen.

Artikelsammlung Rausch- und Heilpflanzen

Grüner Kaffee – Heilpflanze zum Abnehmen?

Grüner Kaffee ist voll im Trend und wird aktuell gerade zu gehyped, denn grüner Kaffee soll bei der Fettreduktion entscheidend helfen können. Doch neben dem vermeintlichen Fettverbrennungspotenzial bietet diese Heilpflanze weitere wertvolle Inhaltsstoffe für den menschlichen Körper. Kaffee dürfte so ziemlich Jedem bekannt sein, doch was bitte sehr ist grüner Kaffee? Röstet man Kaffeebohnen nicht,

Moringa Oleifera – Moringa Pulver

Moringa Oleifera ist die englische Bezeichnung für den Meerrettichbaum und bildet die Grundlage für das äußerst beliebte Moringa Pulver. Der, oft als Wunderbaum bezeichnete, Moringa Oleifera gehört zur Familie der Bennusgewächse. Der Merrechtichbaum wächst äußerst schnell und erreicht so bereits im ersten Lebensjahr eine Wuchshöhe von 5m bis 8m. Unter idealen Bedingen kann ein junger

Ashwagandha (Schlafbeere)

Ashwagandha gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin. In Deutschland ist Ashwaganha auch als Winterkirsche oder Schlafbeere bekannt. Die botanische bzw. lateinische Bezeichnung lautet Withania somnifera. Nimmt man sich diese beiden Begriffe vor und übersetzt diese ins Deutsche, lassen sich erste Anwendungsgebiete beziehungsweise Wirkungsbereiche erahnen. Die lateinische Bezeichnung setzt sich aus den Worten Withan

Hoodia Gordonii

Hoodia Gordonii ist eine kaktusähnliche Heilpflanze aus Südamerika. Aus botanischer Sicht ist Hoodia allerdings kein Kaktus, sondern gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse (Unterfamilie: Seidenpflanzengewächse). Die Hoodia-Pflanze ist überwiegend in Angola, Nambibia, Südafrika und Botswana zu finden. Ihr bevorzugter Standort ist trockener Wüstenboden. Diese immergrüne Pflanze kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden und hat gelbliche,

Kratom (Mitragyna speciosa)

Kratom (Mitragyna speciosa) wird immer populärer – doch wo kommt dieses Kraut eigentlich her und was ist „dieses Kratom“ überhaupt? Es handelt sich dabei um einen Laubbaum, der auch Kratombaum oder Roter Sentolbaum genannt wird und in die Pflanzenfamilie der Rötegewächse einzuordnen ist. Die Blätter des Kratombaum sind grün und haben eine ovale Form. Seine langgestielten

Das Mutterkraut gehört zur Familie der Korbblüter und ist unter den botanischen Namen Tanacetum parthenium oder Chrysanthemum parthenium bekannt. Sein Ursprung hat das Mutterkraut im östlichen Mittelmeerraum und verbreitete sich von dort nach West- und Mitteleuropa. Wurde es früher als Heil- und Zierpflanze in Gärten angebaut, so fristet es heutzutage ein eher trübes Dasein als

  Diese Heilpflanze ist eines von vielen Lungenkräutern die wir in der Natur finden. Es liefert erstklassigen Eigenschaften damit es sich frei Durchatmen lässt. Pulmonaria officinalis Wirkung & Effekte Atemprobleme? Pulmonaria hilft dabei die Atemwege zu stärken und sorgt so für ein besseres Durchatmen. Wirk- & Inhaltsstoffe Das echte Lungenkraut besitzt eine Vielzahl von Wirkstoffen. Zu

Katzenkralle – (Uncaria tomentosa)

Die Katzenkralle gehört zur Familie der Rotgewächse und ist unter dem wissenschaftlichen Namen (Uncaria tomentosa) bekannt. Dieses lianenartige Gewächs entstammt dem Amazonasgebiet und war bereits unter den Ureinwohnern Südamerikas (besonders in Peru) als Heilpflanze und Wundermittel bekannt. Das Verbeitungsgebiet der Katzenkralle ist das gesamte Amazonasgebiet (Bolivien, Brasilien, Peru, Kolumbien, Ecuador, Panama und Puerto Rico) Der besonders

Acai Beere – Ursprung & Herkunft Die Acai Beere ist die Frucht einer südamerikanischen Palmenart, welche auch unter dem Namen Purpura Bacca bekannt ist. Der überwiegend für den Vertrieb genutzte Name Purpura Bacca steht dabei für „purpurfarbene (Purpura) Beere (Bacca)“. Im gesamten Verbreitungsgebiet gehört die Açaí beere sowie die Palmenherzen zu wichtigen Wirtschaftsfaktoren, da diese als

Kürbis – Heilpflanze mit Powerstoffen

Herbstzeit, die Zeit des Kürbis! Kennt ihr die Kürbispflanze? Wusstet ihr, dass der Kürbis ein Obst ist? Die meisten Leute würden diese Fragen sicherlich mit „Ja“ beantworten, da sie hinlänglich bekannt sind. Aber was ist hiermit? Wusstet ihr, dass diese Pflanze eine Heilpflanze ist? Nein? Dann seid gespannt, diese orangene Frucht hat es in sich! Ursprung &

Was ist Wermut? Wermut oder auch Wormwood ist ein zur Familie der Korbblüter gehörendes Staudengewächs, welches bis zu 1,5 Meter hoch werden kann. Diese Heilpflanze ist überwiegend auf Feldern, an Zäunen und Wegen zu finden. Zwischen Juni und September trägt die Pflanze einen gelben Blütenstand. Wie die Familienzugehörigkeit verrät, sitzen die Blüten in kleinen, hängenden

Löwenohr (Leonotis Leonurus)

Löwenohr gehört genauso wie die Katzenminze zu den Lippenblütengewächsen (Lamiaceae) und ist unter dem botanischen Namen Leonotis leonurus bekannt. Löwenohr gibt es in 30 verschiedenen Sorten, die überwiegend in Afrika vorkommen. Daher spricht man auch vom afrikanischen Löwenohr. Die Blüten sind orangefarben und sehen einem Ohr ähnlich. Daher auch die Namensgebung der Pflanze. Die Blütezeit des

Blauer Lotus

Blauer Lotus (Nymphaea Caerulea)

Blauer Lotus gehört zu den Teichrosengewächsen und ist unter dem botanischen Namen nymphaea caerulea bekannt. Im englischen wird der Blaue Lotus – „Sacred Blue Lily of the Nile“ genannt. Tatsächlich erstreckt sich das Verbreitungsgebiet dieser Pflanze von Ägypten bis weit hinein nach Südafrika. Die Pflanze blüht im Frühling und hat einen prachtvollen violettblauen Blütenstand. Die Blüten der Blauen

Roter Ginseng

Roter Ginseng ist im asiatischen Raum eine sehr beliebt Heilpflanze. Ihre Beliebtheit verdankt diese Pflanze den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im medizinischen Bereich. Zwischen den verschiedenen Ginseng Sorten gibt es nur Eine, die den Zusatz Panax für die Gattung trägt, dabei handelt es sich um den echten Ginseng. Von dieser Pflanzengattung stammt ebenfalls der rote Ginseng ab.

Echte Katzenminze (Nepeta cataria L.)

Nepeta cataria L. auch als echte Katzenminze bekannt, ist nicht nur unter Katzen beliebt. Ebenfalls wird dieser Pflanze eine beruhigende und mild psychoaktive Wirkung nachgesagt. Nepeta cataria ist unter den 250 – 300 Katzenminzen Arten, die einzige die als eine Art Legal High bezeichnet werden kann. Aufgrund der belegten Wirkungen ordnen wir das Kraut in die Kategorie der Downer ein. Die gewünschten

Rosmarin – Schwung für unser Gehirn?

Bereits früheren Kulturen war es klar, Rosmarin macht das Gehirn fit! Wie es sich für das 21. Jahrhundert gehört reicht es nicht aus auf Erfahrungen älteren Kulturen zu bauen. Nein! Eine Studie muss her, so wiesen im April 2013 erfahrene Psychologen der Northumbria University nach, das die Gedächnisleistung bei Testpersonen um bis zu 75% gesteigert werden

Passionsblume – Komm zur Ruhe!

Passiflora incarnata ist eine sehr vielseitige Heilpflanze. Sowohl aus volksmedizinischer- als auch ethnobotanischer Sicht, bringt die Pflanze viele interessante Effekte mit sich. Auf Basis des Wirkspektrums lässt sich die Pflanze überwiegend als Downer klassifizieren.   Herkunft Die Passionsblume (Passiflora incarnata) stammt überwiegend aus subtropischen Gebieten. Die meisten der 530 Arten stammen aus Süd-Mittel- und Nordamerika. Eine

Schmussekissen

Katzenminze (Nepeta)  – darunter versteht man gemeinhin eine Pflanzengattung, die zur botanischen Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) gehört. In dieser Gattung existieren in etwa 250 bis 300 verschiedene Arten. Die Katzenminze hat viele Liebhaber, die diese Pflanze aus unterschiedlichen Gesichtspunkten betrachtet. Die Fraktion der Gärtner hat die Nepeta zur Staude des Jahres 2010 gewählt. Ethnobotaniker interessieren sich