Dendrobium nobile – psychoaktive Orchidee

/ / Heilpflanzen

Dendrobium nobile, eine noch sehr junge und kaum bekannte psychoaktive Pflanze. Die Rauschpflanze zeigt, dass selbst heutzutage noch Pflanzen entdeckt werden, die eine psychoaktive Wirkung erzeugen können. Die hier vorgestellte Pflanze, die Traubenorchidee oder Dendrobium nobile, wird in vielen Foren heiß diskutiert.

Ihre Wirkung soll dem von Cannabis ähnlich sein, daher kann diese Pflanze eindeutig zu den Legal Highs gezählt werden.

Aber auch in der traditionellen chinesischen Medizin findet diese Heilpflanze Anwendung.

In diesem Artikel wollen wir euch die Pflanze vorstellen, damit ihr erfahrt, warum diese Pflanze immer mehr im Gespräch ist, ein Legal High zu sein.

Pflanzensteckbrief
Dendrobium_nobile

By Maja Dumat from Deutschland (Germany) (Dendrobium nobile) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Dendrobium nobile im Überblick

Familie: Orchidaceae (Orchideen)

Gattung: Dendrobium

Herkunft: reicht von Südostasien, Philippinen, Australien, Borneo, Neuseeland und Neu-Guinea.

Lebensraum: leben bevorzugt auf Bäumen oder Felsen

Hauptwirkstoff(e): Terpenalkaloide, Hydrodendrobine, Alkaloide

Hauptwirkung: psychoaktiv

Rechtslage: legal

Traubenorchidee Wirkung und Effekte

In China wird diese Orchideenart in der traditionellen Medizin genutzt, da es reich an Alkaloiden ist. Die Chinesen schwören auf das Aufgussgetränk „Chin Shih Hu“, darin enthalten ist die Droge Herba Dendrobii, die in Dendrobium nobile zu finden ist. Für die Herstellung dessen wird die gesamte Pflanze als auch das getrocknete Stengelmaterial verwendet. Es soll den Blutdruck senken sowie die Körpertemperatur. Weiterhin fördert es die Verdauung und wirkt wie ein mildes Schmerzmittel. Es wirkt speichflusshemmend und regt den Appetit an.

In vielen Foren wird die psychoaktive Wirkung dieser Pflanze diskutiert, die durch das Rauchen der getrockneten Blüten und Blätter entsteht. Nach ein paar Minuten soll sich ein rauschähnlicher Zustand einstellen. Dieser soll laut einigen Konsumenten mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser, als die Wirkung von Löwenohr (Leonotis leonurus) sowie die der Seerose (Nymphaea) sein.

Auch in Bodybuilderkreisen ist von einem Dendrobium nobile – Extrakt die Rede. Sie wollen sich damit die blutdrucksenkende und schmerzlindernde Wirkung zur Nutze machen. Aber es soll auch zu einer Steigerung des Blutzuckers führen. Hierzu sind allerdings noch keine Studien bekannt.

Wirkung zusammengefasst

  • mild psychoaktiv
  • Magenmittel
  • fiebersenkend
  • blutdrucksenkend
  • schmerzlindernd

Wirk- und Inhaltsstoffe

Die gesamte Pflanze enthält eine Vielzahl an Terpenalkaloiden sowie verschiedene Hydroxydendrobine, Hydroxydendroxine, Oxydendrobine und Oxydendroxine. Aber auch Arsen, Calcium, Kupfer, Eisen, Magnesium, Mangan, Sodium und Zink sind in dieser Pflanze vorzufinden.

Auch unterschiedliche Chloride, Nobilin und Nobilonin sind Bestandteile dieser Pflanze. Nobilin war das erste Alkaloid, das aus einer Orchidee extrahiert wurde. Daher spielt Dendrobium nobile eine große Rolle in der Alkaloidforschung der Orchideen.

Inhaltsstoffe
  • Terpenalkaloide
  • Hydroxydendrobine
  • Oxydendrobine
  • Oxydendroxine
  • Nobilin

Die enthaltenen Wirkstoffe sind in der gesamten Pflanze vorzufinden.

Zubereitung und Konsumformen

Man kann Dendrobium nobile rauchen. Da die Pflanze kaum erforscht ist, können wir euch nur raten, beginnt mit einer getrockneten Blüte oder einem getrockneten Blatt und steigert euch je nach eurem Empfinden.

Ob man sie mit einem Vaporizer verdampfen kann, können wir euch leider nicht sagen, weil wir hierzu keinerlei Informationen finden konnten.

Ihr könnt die getrockneten Blätter auch essen. Aber Vorsicht, die Pflanze bewirkt dann einen pushenden Effekt.

Zusammenfassung

  • rauchen
  • ggf. verdampfen
  • kauen

Dendrobium nobile kaufen

Dendrobium nobile ist mittlerweile auch in Smartshops erhältlich. Allerdings noch nicht in reiner Form. Abraten müssen wir euch davon, die Pflanze einfach in Gartencentern zu kaufen, Informiert euch vorher genau, ob die Pflanzen vorher mit chemischen Mitteln behandelt wurden. Achtet beim Kauf darauf, dass ihr keine Dendrobium phalaenopsis kauft, dies könnte schwerwiegende Folgen haben.

Dosierung & Warnhinweise

Wie schon erwähnt, ist diese Pflanze kaum erforscht. Daher bleibt unser Rat dosiert die Pflanze so gering wie möglich und steigert euch dann.

Bis lang sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Anbau & Vermehrung

Vermehren lässt sich diese Pflanze mit Hilfe von Ablegern. An älteren Bulben bilden sich gelegentlich Ableger. Diese sollten solange wie möglich an der Mutterpflanze wachsen, damit sie eine hohe Überlebenschancen haben. Auf keinen Fall den Ableger von der Mutterpflanze lösen. Daher den Ableger jeden Tag mit Wasser oder Orchideendünger einsprühen. Nach ca. einem Jahr, sobald der Bulb gelb und eingetrocknet ist, kann man den unterhalb des Ablegers, ohne eine Beschädigung der Wurzel sicher zu stellen, durchschneiden. Den Ableger gemeinsam mit dem Stück der Mutterpflanze in Orchideensubstrat pflanzen. Dabei auf eine hohe Luftfeuchtigkeit achten.

Aussehen & Erscheinungsbild

Diese Pflanze bildet stark verzweigte Luftwurzeln aus, so halten sie sich an den Wirtspflanzen fest. Die Stämme werden Pseudobulben genannt, welche in der freien Natur bis zu einem Meter lang werden können. Pseudobulben entstehen aus dem Rhizom, welche keulen-, spindel- oder rohrartig sein können.

Als Zierpflanze weisen sie oftmals eine Größe von bis zu 70 cm auf. Sie besitzt lanzettförmige, wechselständige und ledrige mittelgrüne Blätter, welche ca. 10 cm groß sind.

Eine Blütenrispe trägt zahlreiche farbenfrohe Blüten.

Quellen & Links

  • Martin Berger
    • https://www.youtube.com/watch?v=_rm7LX3pZks
  • Wikipedia
  • Gartenlexika

Habt ihr diese Pflanze schon mal getestet? Welche Erfahrungen konntet ihr machen? Schreibt uns, diskutiert es in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN