Echte Katzenminze (Nepeta cataria L.)

/ / Heilpflanzen, Katzenminze

Nepeta cataria L. auch als echte Katzenminze bekannt, ist nicht nur unter Katzen beliebt. Ebenfalls wird dieser Pflanze eine beruhigende und mild psychoaktive Wirkung nachgesagt.

Nepeta cataria ist unter den 250 – 300 Katzenminzen Arten, die einzige die als eine Art Legal High bezeichnet werden kann. Aufgrund der belegten Wirkungen ordnen wir das Kraut in die Kategorie der Downer ein.

Die gewünschten Effekte werden sich nur einstellen wenn die Korrekte Art (Nepeta cataria und Unterarten) genutzt wird. Im Fachhandel werden oftmals Zierminzen verkauft. Dadurch kommt es immer wieder dazu, dass Pflanzen gekauft werden, die keinerlei Wirkung auf Euch oder eure Katzen haben.

Pflanzensteckbrief

Nepeta cataria echte Katzenminze

Nepeta cataria L. (echte Katzenminze) Fakten

Familie: Labiatae (Lamiaceae, Lippenblütler)

Gattung: Nepeta

Herkunft: Das Verbreitungsgebiet der Nepeta cataria erstreckt sich durch Verwilderung über ganz Europa. Ihr Ursprung hingegen, liegt in Südeuropa, Afrika und Asien.

Lebensraum: Zu finden ist die echte Katzenminze an Hecken, auf kargen Wegen und Schuttplätzen, in einer Höhenlage bis zu 900 m.

Hauptwirkstoff(e): Actinidin und Nepetalacton

Hauptwirkung: entspannend, mild psychoaktiv

Droge: Frische oder getrocknete Blätter, Stängel, Blüten

Rechtslage: Keinerlei gesetzliche Beschränkung. Diese Pflanze ist legal.

Echte Katzenminze Wirkung & Effekte

Wer Katzenminze konsumiert wird keinen psychoaktiven Trip erfahren. Vielmehr werdet ihr die sanfte und eher milde Wirkung der Katzenminze kennen lernen.

Das Kraut bringt euch runter und sorgt für ein sehr entspanntes Gefühl ein. Einige User hingegen berichten von einem Marihuana ähnlichen High-Gefühl.

Die Wirkungen können sich auch auf euer Wahrnehmungs- und Vorstellungsvermögen ausweiten und milde Halluzinationen auslösen. Wichtig ist, dass ihr das Kraut mehrfach zu euch nehmen müsst. Dadurch wird die Wirkung der Pflanze deutlich intensiver.

Sollten ihr also beim ersten Konsum nicht mehr als einen entspannten Abend haben, seit nicht gleich enttäuscht und gebt dem Kraut ein paar weitere Chancen.

Im Mischkonsum mit Damiana, getrunken als Tee und 1:1 gemischt, stellt sich eine euphorische Wirkung ein.

Die Frischen Blätter der echten Katzenminze lassen sich zu einem Katzenminze Tee verarbeiten. Heilkundler schreiben dem Tee Linderung von Beschwerden bei Gruppe, Erkältung und Magenverstimmung zu. Außerdem gilt der Tee als schweißtreibend und fiebersenkend, krampflösend, harntreibend und entgiftend.

Ein Tee aus Nepeta cataria wurden ebenfalls als Sedativ genutzt. Aufgrund seine antibakteriellen Eigenschaften kam der Catnip Tee auch bei chronischer Bronchitis zum Einsatz. Nimmt man den Tee vor dem Essen zu sich wirkt er appetitanregend. Nachdem Essen hingegen, wirkt das Kraut verdauungsfördernd. Die volksmedizinischen Einsatzgebiete der echten Katzenminze waren durch ihre positive Wirkung auf Menschen mannigfaltig

Wirkung zusammengefasst

  • mild halluzinogen sowie psychoaktiv
  • ideal um sich zu entspannen und ruhiger gechillte Abende zu verbringen
  • Katzenminze / Damiana Tee 1:1 hingegen wirkt euphorisierend
  • mögliche Auswirkungen auf die Farbwahrnehmung

Wirkung medizinisch

  • fiebersenkend, antibakteriell
  • Husten, Grippe, Bronchitis
  • verdauungsfördernd, appetitanregend
  • schweißtreibend sowie krampflösend

Nepeta cataria Wirk- & Inhaltsstoffe

Die beiden Hauptbestandteile der echten Katzenminze sind Actinidin und Nepetalacton. Nebenher gibt es eine ganze Reihe von Stoffen die der Korrektheit halber aufgezählt werden müssen.

Damiana Inhaltsstoffe
  • Menthon, Epinepetalacton (= trans-cis-Nepetalacton, Hauptbestandteil) freie Ursolsäure
  • Iridoide, α- und β-Nepetalacton, Epinepetalacton, Dihydronepetalacton, Isodihydronepetalacton
  • Nepetalsäure, 7-Deoxylogansäure, Epideoxylogansäure
  • Flavonoidglycoside, lipophile Flavonoide
  • Linolensäure (57 %), Linolsäure (18 %), Ölsäure (12 %), gesättigte Säuren (6 %)
  • Rosmarinsäure ebenso wie Actinidin
  • Tannin sowie Melanin

Die aufgelisteten Inhaltsstoffe können in allen Pflanzenteilen nachgewiesen werden.

Zubereitung und Konsumformen

Katzenminze Tee

Aus den Blättern der echten Katzenminze lässt sich ein schmackhafter Tee zaubern. Was es zu beachten gibt, wie hoch die Dosierung sein sollte, könnt ihr im Artikel über Katzenminze Tee erfahren.

Rauchen

Katzenminze lässt sich auch rauchen. Die Mischungsverhältnisse können dabei variieren, empfohlen wird zum Start jedoch eine 1:1 Catnip/Tabak- Mischung.

Ihr könnt Katzenminze auch im Vaporizer verdampfen, die Vaporizer Temperatur sollte dabei auf 100 – 150 °C eingestellt werden.

Tinkturen

Ihr könnt euch auch eigene Tinkturen aus echter Katzenminze herstellen. Diese haben einen sehr hohen Wirkungsgrad wenn es ums Entspannen geht. Des Weiteren werden die Tinkturen eingenommen, um besser in den Schlaf zu finden.

Zusammenfassung

  • Nepeta cataria kann geraucht werden, Join/Bong
  • im Vaporizer bei 100 – 150 °C verdampfen
  • Herstellung von Tinkturen als Entspannungs- sowie Schlafmittel
  • Konsum als Katzenminze Tee

Dosierung & Warnhinweise

Eine Dosierungsempfehlung ist für diese Heilpflanze eigentlich nicht notwendig, da es keinerlei Berichte über Schäden durch Überdosierungen gibt.

Für einen Tee aus Nepeta cataria kann man mit 25 gr auf einem Liter Wasser beginnen. Einen Joint oder eine Mische für die Bong sollte man mit 1:1 beginnen.

Ausgenommen vom Katzenminze-Konsum sind schwangere Frauen und stillende Mütter. Aufgrund der abtreibenden Wirkung mancher Heilkräuter, sollten diese generell von bestimmten Personenkreisen gemieden werden.

Echte Katzenminze Anbau & Vermehrung

Die Vermehrung der Nepeta cataria geschieht auf relativ einfache Art und Weise. So wie bei allen Katzenminzen können ausgereifte Pflanzen geteilt und so vermehrt werden.

Vermehrung ist weiterhin über Stecklinge und die Aussaat von Samen möglich. Auch Katzenminze pflanzen ist kinderleicht in der Handhabung.

Aussehen & Erscheinungsbild

Zu erkennen ist die Echte Minze ganz einfach an ihrem botanischen Namen Nepeta cataria. Diese Sorte wird gute 60 – 100 cm groß und hat vierkantige, verzweigte und hohle Stängel, welche leicht beharrt sind. Die Blütezeit beginnt im Juli und endet im September, dabei trägt die Pflanze weiße bis blassblaue ährenartige Blütenstände.

Die echte Katzenminze bildet Klausenfrüchte für die Fortpflanzung. Die in den Früchten enthaltenen Samen sind braun, ca. 1mm breite sowie 1,5 mm lang und weisen eine rundovale Form auf. Am Beispiel dieser speziellen Katzenminze Sorte konnte bewiesen werden, das Blütenbesucher Duftmarken an Blüten hinterlassen um anzuzeigen, dass diese Blüten bereits besucht worden sind und eine weitere Nektarsuche nicht lohnt.

Wieso Nepeta cataria?

Für die heilpraktische Anwendung ist es enorm wichtig, ausschließlich nur die echte Katzenminze zu nutzen. Bei allen anderen Sorten ist allerdings keine Wirkung zu erwarten. Wir raten prinzipiell von der Verwendung von anderen Sorten, speziell zum Einnehmen als Katzenminze Tee oder auch zum Rauchen, ab. Auch bei Katzen weist die echte Katzenminze die beste Wirkung auf.

Echte Katzenminze kaufen

Diese Sorte gibt es in ihrer reinsten Form im Reformhaus sowie in Apotheken zu kaufen. Um 100% sicher zu gehen die richtige Sorte im Warenkorb zu haben, muss zwingend auf den botanischen Namen geachtet werden. Zusätze im botanischen Namen sind unbedenklich, beispielsweise Nepeta cataria ssp. citriodora hat ausgezeichnete Tee-Qualitäten. Wer nicht auf Apotheken oder Reformhäusern zurückgreifen möchte, kann diese Sorte ebenfalls in Onlineshops in den verschiedensten Formen erwerben. Eine geeignete Auswahl an Produkten könnt Ihr unter „die besten Produkte“ sehen.

Quellen & Links

Schildert uns Eure Erfahrungen mit dieser Rauschpflanze. Tripberichte sind genauso willkommen wie zusätzliche Informationen. Habt keine Hemmungen und lasst uns an Euren Erlebnissen und Kenntnissen teilhaben!

2 Comments to “ Echte Katzenminze (Nepeta cataria L.)”

  1. Manu sagt:Antworten

    Hallo,
    da ich auf Online Shops als allerletztes zurückgreifen wollte, habe ich natürlich sowohl mit Apotheken als auch mit Reformhäusern und Drogerien telefoniert. Auf meine Anfrage nach der Katzenminze bzw Nepeta Cataria wurde mir jedes mal gesagt, dass sie „so etwas“ nicht hätten und rieten mir, mich doch mal an eine „Fressnapf“ oder „Futterhaus“ Filiale zu wenden. Wider Willen habe ich das einfach mal gemacht und eine Dose mit angeblich 100% natürlicher Echter Katzenminze erhalten. Meine Frage wäre also nun: Ist diese Angabe der Apotheken nun etwa falsch oder veraltet? Keine Apotheke wusste im ersten Moment, was ich eigentlich möchte und hatten angeblich auch keine Möglichkeit das von mir gewünschte Produkt zu bestellen.

    Beste Grüße,
    Manu

    1. Ron sagt:Antworten

      Hi Manu,

      erstmal Sorry für die späte Rückmeldung, während der Feiertage sind wir meistens unterwegs 🙂

      Und nun zu deiner Frage. Ich habe mal bei uns im Ort den Test gemacht und drei Apotheken angerufen und mich erkundigt ob sie denn Katzenminze vorrätig hätten. Ähnlich wie bei dir hat die erste gleich abgeblockt – die anderen beiden hätten mir eine Art homöopathisches Mittel bestehend aus Nepeta C. bestellen können, allerdings wollte ich schlichtweg sauberes Pflanzenmaterial…

      Eine der drei Apotheken hätte mir auch das Kraut bestellt, mir aber nahegelegt das die Kosten für so ein spezielles Produkt sehr hoch seien.

      Nun … ich würde mal sagen das es durchaus möglich ist Katzenminze in der Apotheke zu erwerben, allerdings scheinen die meisten Apotheker da kein Geschäft zu wittern und stellen sich scheinbar erstmal „taub & blind“.

      Gruß
      Ron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ALLE
OBEN