Friday, November 21, 2014

You are here: Home > Wissenswertes > Katzenminze Rauchen

Katzenminze Rauchen

in Wissenswertes

In den Weiten des Internets kann man immer wieder davon lesen, dass man Katzenminze, auch bekannt als Catnip, rauchen könne um sich so einen legalen Trip zu verschaffen. Wir von Katzenminze24.de wollen uns dieser Thematik genauer widmen und prüfen, ob Katzenminze tatsächlich zu den Legal Highs gehört.

Wie raucht man das Zeug und wie wirkt es?

Katzenminze Rauchen SchischaGenerell kann man Katzenminze mit Tabak mischen und in jeglichem erdenkbaren Rauchgerät zu sich nehmen. In den meisten Berichten wird aber dazu geraten nicht zu viel Tabak zu nutzen um einen annehmbaren Effekt zu erzielen. Ein Mischungsverhältnis von 1:1 Tabak zu Katzenminze gilt als empfehlenswert.

Wichtig ist es das man die echte Katzenminze (Nepeta cataria) erwirbt, da diese wie auch bei Katzen die beste Wirkung erzielt. Außerdem sollte man nicht unbedingt Catnip aus dem Zoofachgeschäft kaufen. Über die Wirkung wird wie üblich gestritten, die einen haben ein leicht entspanntes Gefühl anderen wiederum können eine leicht haluzigene Wirkung und eine Veränderung des Farbspektrums wahrnehmen. Durch wiederholten Konsum von Catnip wird in vielen Berichten von einer Steigerung der Wirkung gesprochen. Die Wirkungsdauer ist relativ gering und endet bereits nach zirka 15 Minuten.

Fassen wir zusammen:

  • Mischungsverhältnis 50:50 für „Joints“ oder Bong
  • Wirkdauer maximal 15-30 Minuten, in einigen Fällen wurde auch von bis zu 2 Stunden berichtet
  • Wirkung oft: Aufhellend, Euphorie, plättend, Entspannt
  • Wirkung selten: haluzigen, dies wird nur in ganz wenigen Quellen bestätigt
  • Nebenwirkung: leichte Kopfschmerzen

Azarius Smartshop Headshop Cannabissamen

Alternativen oder Mischpartner

Wem Katzenminze alleine nicht zu sagt, die Wirkung zu mild findet oder gar keine Wirkung verspürt, kann die folgenden Heilpflanzen als Mischpartner oder als Alternative nutzen. Wir haben euch eine genaue Beschreibung der Alternativen in den folgenden Links zusammengefasst. Ein Blick lohnt sich:

Ist Katzenminze ein „Legal High“ ?

Kaufempfehlungen Legal Highs

Geschnitten
Katzenminze (Nepeta cataria)

Geschnitten
Blaue Lotus (Nymphaea caerulea)

Blüten geschnitten
Löwenohr (Leonotis leonorus)

Aus unserer Sicht kann hier nicht pauschalisiert werden. Eine psychoaktive Wirkung kann der Pflanze bei Menschen nicht nachgewiesen werden. Wer auf der Suche nach einem legalen Trip ist wird vielleicht enttäuscht werden. Betrachtet man sich die einzelnen Bestandteile der Pflanze so könnte man eine psychoaktive Wirkung annehmen. Besonders dem Actinidin wird eine psychoaktive Wirksamkeit zugesprochen.

Empfehlen können wir Katzenminze als Rauchmischung in gemütlichen Schischa-Sitzungen oder auch als Joint gemischt mit Tabak. Geschmacklich ist dies gar nicht so schlecht. Auch als Katzenminze-Daminia-Tee kann eine leichte euphorisierende Wirkung erreicht werden.

Wer nach Legal Highs sucht kann sich an Katzenminze versuchen, es spielt hier auch eine Rolle wie offen man der Wirkung gegenüber ist und ob man sich darauf einlassen möchte. Wer mit der Pflanze nicht zufrieden ist, kann sich nach Salvia, Kratom oder auch Galanga umschauen.