Katzenminze Tee – Zubereitung und Wirkung

/ / Katzenminze, Wissenswertes
Katzenminze Tee

Katzenminze TeeWie bereits im Artikel über die Wirkung der Katzenminze auf Menschen beschrieben, gibt es die Möglichkeit Katzenminze Tee zuzubereiten. Dabei gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Grundzutaten für die Zubereitung des Katzenminze-Tees. Entweder entscheidet sich der Teekenner für die getrocknete Variante der Pflanzenblätter oder es werden die frischen Blätter der Katzenminze zur Zubereitung verwendet. Für alle, die sich gerne selbst frischen Tee machen, gelten folgende Grundsätze.

  • Die Ziehzeit ist entscheidend, je länger diese dauert desto intensiver ist der Geschmack
  • Viele Blätter ergeben einen intensiveren Geschmack als weniger Blätter
  • kürzere Ziehdauer durch heißeres Wasser
  • Die Zubereitungstemperaturen variieren von Tee zu Tee. Kochendes Wasser zerstört Grüne und Weiße Tees, dies gilt insbesondere auch für Katzenminze Tee!

Katzenminze Tee – Zubereitung

Variante 1

Die Grundzutat für diese Variante des Katzeminzetees ist getrocknete echte Katzenminze. Für die ganz vorsichtigen empfehle ich die Zutat direkt aus der Apotheke zu holen, hier ist am wenigsten “Beiwerk” wie kleine Kiesel oder Erde enthalten. Wer die Standardprodukte wählt sollte zuvor den groben Schmutz aussieben.

Die getrocknete Katzenminze sollte am besten in eine Tee-Zange gegeben werden. Dabei ist es wichtig nur eine Kammer der Teezange zu füllen, damit der Tee richtig ziehen kann. Der Tee sollte dann mit ca. 70° heißem Wasser übergossen werden. Es ist wichtig kein kochendes Wasser (100°) zu nutzen, da sich sonst die wertvollen Stoffe des Katzenminze Tees verflüchtigen. Den Tee anschließend 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Eine wirklich klasse getrocknete Version der Pflanze wird auf dieser Seite beschrieben.

Die Bastler unter den Teetrinkern können sich natürlich auch ihren eigenen Katzenminze – Teebeutel anfertigen. Man benötigt einen handelsüblichen Teebeutel, Katzenminze getrocknet, eine Schere und etwas um den Beute wieder zu verschließen. Im folgenden Video werden die einzelnen Schritte erläutert.

Variante 2

Bei dieser Möglichkeit werden die frischen Blätter der Katzenminze genutzt. Die Zubereitung ist ebenfalls nicht kompliziert. Die frischen Blätter in ein geeignetes Gefäß geben und heißes (ebenfalls kein kochendes!) Wasser hinzufügen. Je nach Geschmackswunsch den Tee 10-15 Minuten ziehen lassen. Zu guter letzt sollte der Tee ausgiebig gesiebt werden. Leckeren Tee stelle ich in diesem Artikel vor.

Variante 3

Hierbei wird der Tee herkömmlich zubereitet. Dazu benötigen wir ein Katzenminze Tee Produkt in Beutelform. Der Beutel wird in eine Tasse gegeben und mit heißem aber nicht kochendem Wasser aufgegossen. Nach 3 Minuten Ziehzeit kann der Tee genossen werden. Leckeren Tee findet ihr in diesem Artikel.

Für alle Variante kann ein wenig Honig zum süßen beigegeben werden.

Geschmack und Wirkung?

Der Katzenminze Tee bietet ein erfrischendes Geschmackserlebnis. Primär können Zitronen- und Minzaromen herausgeschmeckt werden. Eine Überdosierung oder zu langes Ziehen lassen, kann dazu führen, dass der Tee sehr herb oder unangenehm schmeckt. Generell kann der Tee mit diversen andere Kräutern kombiniert werden, der das Geschmackserlebnis je nach Kreation variieren lässt. Neben der euphorisierenden Wirkung wird dem Katzenminze Tee  nachgesagt, das er bei Grippe, Fieber und Magenverstimmung helfen kann.

Wer nicht für Tee zu haben ist, kann das Kraut auch rauchen sowie vaporisieren. Weiterhin ist Katzenminze essbar.

Wichtig! Für Schwangere – Katzenminze meiden

Wer einen Kinderwunsch hegt oder sich bereits in der Schwangerschaft befindet sollte Katzenminze nicht konsumieren. Auch in der Stillzeit ist davon abzuraten Katzenminze zu sich zu nehmen, da die enthaltenen Wirkstoffe eine negative Auswirkung auf die Milchbildung haben. Aus diesem Grund sollte die Pflanze wenn überhaupt nur zum Abstillen genutzt werden.

Wie schmeckt euch der Katzenminze Tee? Mischt ihr das Kraut vielleicht mit anderen Heilpflanzen? Und wenn ja welche sind es? Wirkt der Tee bei euch so wie beschrieben? Schreibt uns eure Erfahrungen oder auch Fragen in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ALLE
OBEN