Legal Highs sind klassischer Weise alle Stoffe, die Ihr auf legalem Wege nutzen könnt, um Euch ein sanftes Highgefühl zu verpassen. Da, aus unserer Sicht, jeder für sich sein High definiert, fallen sehr viele Stoffe in diesen Themenbereich.

Legal Highs können Pflanzen sein, die eine berauschende, euphorisierende, beruhigende oder psychoaktive Wirkung haben. Legal Highs können aber auch Rauchmischungen sein, in denen teilweise völlig neuartige chemische Substanzen enthalten sind.

Dabei werden diesen Mischungen oftmals die verschiedensten Produktbezeichnungen gegeben wie beispielsweise Badesalze, Reiniger oder Räuchermischungen (zum Verräuchern, nicht rauchen).

Der Grund für die eher komischen Bezeichnungen sind wohl die rechtlichen Bestimmungen im Arzneimittel- und Betäubungsmittelgesetz. Verschleiert werden soll dabei der eigentliche Zweck dieser Substanzen, nämlich der Konsum.

 

Legal Highs

Legal Highs auf unseren Seiten

Da der Begriff Legal Highs auf keinen Fall ein Fachbegriff ist, wollen wir Euch kurz erklären, in welchem Zusammenhang wir ihn auf unseren Seiten benutzen.

Wir verwenden Legal Highs als Synonym für alles, was man auf legale Art & Weise nutzen darf, ohne mit dem AMG oder dem BTMG in Konflikt zu geraten.

Dabei stehen ausschließlich Stoffe im Fokus, die in der Natur vorkommen. Ihr werdet auf unseren Legal Highs Artikeln keinerlei Informationen über die allseits beliebten chemischen Mittelchen finden, die Jahr für Jahr neu abgemixt werden, um erneut gesetzeskonform zu sein.

Legal Highs auf Katzenminze24

Pflanzliches oder Stoffe, die uns von Pflanzen geliefert werden. Diese Pflanzen unterstützen uns dabei zur Ruhe zu kommen, uns zu entspannen oder auch intensiver zu träumen.

  • Traumkräuter
  • Relax
  • Aphrodisiaka
  • Psychedelisch
  • Energie

Im weitesten Sinne zählen wir auch jene Kräuter dazu, die uns im sexuellen Sinne ein „Legal High“ bescheren.

Was wir nicht meinen!

Jegliche Substanz, die als Legal High bezeichnet wird, jedoch nicht so in der Natur vorkommt.

    • Badesalze
    • Räuchermichungen
    • Reiniger

Solltet Ihr nach diesen Substanzen gesucht haben, kann es sich trotzdem lohnen auf unseren Seiten zu stöbern.

Lasst Euch einfach überraschen, von dem was Mutter Natur Euch bieten kann. Auch Pflanzen haben es in sich.

Legal Highs Hinweise

Alle Pflanzen oder natürliche Substanzen über die wir schreiben, stehen zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung nicht in Konflikt mit dem Gesetz. Sollten wir bei unseren Recherchen herausfinden, dass eine bestimmte Pflanze nicht mehr „legal“ ist, werden wir dies in dem entsprechenden Beitrag kenntlich machen.

Viel Spaß mit unseren informativen Beiträgen! Wenn Ihr Informationen mit uns teilen wollt, nutzt die Kommentarfunktion.

Hawaiianische Holzrose (Argyreia nervosa)

Dieses Kraut lässt sich eindeutig als halluzinogen einstufen und kann somit in die Gruppe der All Arounders eingeordnet werden. Wirkung & Effekte Das Silberkraut wirkt stark psychedelisch. Bereits 4 bis 8 Samen genügen um LSD-ähnliche Rauschzustände auszulösen. Veränderung des Farbspektrums, farbenfrohe Visionen und Halluzinationen sind die typischen Effekte. Die Wirkdauer kann 6 bis 8 Stunden dauern.

Betelpalme (Areca catechu) Betelnuss

Die normale Betelpalme wirkt nicht psychoaktiv oder halluzinogen. Sie kann einwandfrei in die Gruppe der Uppers eingeordnet werden. Wirkung & Effekte Das in der Betelnuss enthalte Hauptalkaloid Arecolin ist ein Parasympathomimetikum (*1). Es steigert stark den Speichelfluss und wirkt anregend und stimulierend. Betelnüsse wirken außerdem stimulierend auf das Nervensystem und erhöhen so Eure Denk- & Lernfähigkeit. Ebenso können

Ditabaum (Alstonia scholaris)

Diese psychoaktive Pflanze, die keinerlei gesetzlichen Beschränkungen unterliegt, und somit zu den Legal Highs gezählt werden kann, ist überwiegend in tropischen Regenwäldern Indiens und Südostasiens zu finden.   Quellen & Links *1 – C. Rätsch; Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen *2 – Scholz und Eigner 1983

Aconitum ferox (Blauer Eisenhut)

Quellen & Links Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Eisenhut

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Solandra ist ähnlich die dem Stechapfel und somit eindeutig halluzinogen. Die Zuordnung zu den natürlichen Legal Highs ist also nur legitim. Wird Solandra konsumiert, so können sehr starke Visionen und tranceähnliche Zustände ausgelöst werden. Aufgrund dieser Wirkungsweisen wurde der Goldkelch schon seit jeher als schamanische magische Pflanze und als

Wirkung & Effekte Gotu Kola hat viele verschiedene Wirkungen auf unseren Körper, die wichtigsten sind die positiven Effekte auf unser Gehirn sowie auf unser Zirkulationssystem und somit direkt auf Haut und Bindegewebe. Wirkungen der Pflanze auf unser Gehirn Die Inhaltsstoffe der Gotu Kola Pflanze haben einen vitalisierenden Einfluss auf unsere Hirn- und Nervenzellen. Durch das

Maconha Brava (Zornia latifolia)

Maconha Brava (Zornia latifolia) ist eine überwiegend in Südamerika anzutreffende Heilpflanze, die aufgrund ihrer nachgesagten Wirkung oft auch als „falsches Marihuana“ bezeichnet wird. Die Pflanze ist immer wieder in synthetisch hergestellten Cannabis-Substituten, wie beispielsweise „Spice“ zu finden. Doch welche Wirkungen kann die pure Maconha Brava auf uns haben? Lässt sie uns entspannen und psychoaktive Erfahrungen erleben und gehört

Peyote – Lophophora williamsii

Wirkung & Effekte Die Wirkung von Peyote ist je nach Dosierung unterschiedlich. Primär wirkt die Pflanze aber aphrodisierend oder psychedelisch-visonär. Da der Hauptwirkstoff Mescalin ist, kann das Peyote-High mit einem klassischen Mescalin-High verglichen werden. Bis die psychoaktive Bestandteile ihre Wirkung entfalten, vergehen oftmals 45 – 120 Minuten. In vielen Fällen wird davon berichtet, dass es vor

Lupulin, gewonnen aus harz-ähnlichen Kügelchen, die sich hinter der verdeckten Oberfläche der Kelchblätter einer weiblichen Hopfenpflanze verstecken, ist ein Stoff, welcher die Effekte von Hopfen deutlich verstärkt. Typischerweise werden die Lupulindrüsen zu Pulver weiterverarbeitet. Die Drüsen haben eine gelbe teilweise leicht bräunliche Färbung. Lupulin-Chemische Zusammensetzung Betrachtet man die molekularstruktur vom Lupulin, so ist sie sehr ähnlich der Sturktur von

Galangal, auch bekannt unter dem Namen großer Galgant oder der botanischen Bezeichnung Alpinia officinarum, gehört zur Familie der Ingwer-Gewächse und ist besonders im Südosten von Asien ein äußerst beliebtes Gewürz. Galgant verursacht ganze besondere Wirkungen, die Euch ungewohnte und neue Erfahrungen bescheren werden. Lest weiter, wenn Ihr nach einem milden Halluzinogen mit leichten psychoaktiven Effekten

Helmkraut ist eines jener Rauschkräuter, welchen eine psychoaktive Wirkung nachgesagt wird. Aus diesem Grund ist dieses Kraut oftmals in Rauchmischungen zu finden, die als Marijuanaersatz vertrieben werden. Einige Menschen berichten von einer tollen Wirkung, Andere sind maßlos enttäuscht und äußern sich dazu oftmals negativ in diversen Foren. Und auch im Bereich der alternativen Medizin mittels

Wilder Lattich ist unter verschiedenen Synonymen bekannt, die bekanntesten sind wohl Giftlattich und Opium Lattich. Nicht sonderlich überraschend gehört diese Pflanze zur Gattung Lattich und steht in direkter Verwandtschaft zum Kopfsalat. Seinen Ursprung findet der Wilde Lattich in Nordasien sowie Mittel- und Südeuropa. Die Heilpflanze wird schon seit über 100 Jahre als Beruhigungsmittel genutzt. Die

Kalmus (Acorus calamus) – uralte Heilpflanze

Kalmus (Acorus calamus) ist eine relativ unbekannte, aber weitverbreitete Heilpflanze, die überwiegend in sumpfähnlichen Regionen beheimatet ist. Die Geschichte der Pflanze reicht weit in die Vergangenheit zurück und findet ihre Erwähnung in der frühen römischen und griechischen Medizin. Aber auch indianische Urvölker nutzten Kalmus für volksmedizinische Zwecke. Hier wurde die Pflanze auch sehr häufig für

Sceletium tortuosum Kougoed (Kanna)

Aufgrund diverser Leserwünsche befassen wir uns heute mit dem Heilkraut Kanna (Sceletium tortuosum). Neben einem Überblick über botanische Eigenschaften, Herkunft und Aussehen, wollen wir vor allem auf die verschiedenen Wirkungen der Pflanze eingehen. Kanna ist weltweit insbesondere als legales Rausch- bzw. Genussmittel bekannt. Die Menschen im Herkunftsland der Pflanze wissen diese aber auch für Heilzwecke

Sinicuichi (Heimia salicifolia)

Heimia salicifolia, auch bekannt als Sinicuichi, ist eine weitere Pflanze aus dem Bereich der psychoaktiven Pflanzen und somit ein möglicher Kandidat für unsere Kategorie der Legal Highs. Wer noch nie Wahrnehmungsveränderungen im auditorischen Bereich hatte, sollte diesen Artikel unbedingt zu Ende lesen. Backround zur Sinicuichi Bei dieser Heilpflanze handelt es sich um einen Strauch, der seinen

Hopfen (Humulus lupulus)

Hast Du schon mal von Humulus lupulus gehört? Nein? Dies ist eine magische Pflanze, die es uns ermöglichen kann entspannte Abende zu verbringen. Für alle, die sich jetzt fragen, von welcher Pflanze hier die Rede ist, hier die Antwort: Es geht um Hopfen! Wer jetzt glaubt, Hopfen lässt sich nur zum Bier brauen verwenden, wird überrascht

Afrikanische Traumwurzel (Silene capensis)

Silene capensis, auch als afrikanische Traumwurzel bekannt, gilt unter den Einheimischen als phantastische Pflanze, um sehr lebhafte und lebendig wirkende Träume hervorzurufen. Es wird auch davon berichtet, dass diese heilige Pflanze Wahrnehmungsveränderungen im Wachzustand hervorrufen kann. Die Wirkungen, die diese Pflanze hervorrufen kann, lässt uns diese in die Rubrik der Legal Highs einstufen. Die Afrikanische

Ayahuascaliane (Banisteriopsis caapi)

Banisteriopsis caapi ist eine Lianen-Art aus der Familie der Malpighiengewächse und ebenfalls unter dem Namen Ayahuascaliane bekannt. Aus den Pflanzenteilen wird einer der beiden Hauptbestandteile von Ayahuasca, ein halluzinogener Trunk, der aus mehreren pflanzlichen Komponenten besteht, hergestellt. Die Liane B. caapi wird selbst auch Ayahuasca genannt, eine Quechua-Wort, welches „Liane der Geister, Liane der Seelen“

Marihuanilla – der sibirische Löwenschwanz

Doch was bietet uns diese Pflanze genau, welche Konsumarten gibt es? Muss ich das Zeug rauchen, kauen, kochen oder gar essen? Genau das wollen wir von Katzenminze24.de untersuchen. Leonorus sibericus Aussehen, botanische Merkmale Leonorus sibericus ist eine zweijährige Pflanze, welche eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern erreichen kann. Ihre Blätter sind dunkelgrün und können

Kratom (Mitragyna speciosa)

Kratom (Mitragyna speciosa) wird immer populärer – doch wo kommt dieses Kraut eigentlich her und was ist „dieses Kratom“ überhaupt? Es handelt sich dabei um einen Laubbaum, der auch Kratombaum oder Roter Sentolbaum genannt wird und in die Pflanzenfamilie der Rötegewächse einzuordnen ist. Die Blätter des Kratombaum sind grün und haben eine ovale Form. Seine langgestielten