Marihuanilla – der sibirische Löwenschwanz

/ / Heilpflanzen, Marihuanilla

Marihuanilla, auch bekannt als kleines Marihuana oder kleiner Hanf, ist ein bekannter Vertreter aus dem Bereich der Legal Highs

Ihr Wirkspektrum ist nicht besonders groß und bietet primär entspannende und beruhigende Effekte. Marihuanilla ist ein klassischer Downer.

Doch was bietet uns diese Pflanze genau, welche Konsumarten gibt es? Muss ich das Zeug rauchen, kauen, kochen oder gar essen? Genau das wollen wir von Katzenminze24.de untersuchen.

Pflanzensteckbrief
Marihuanilla-Leonurus-sibiricus

By H. Zell (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Marihuanilla (Leonurus sibiricus) Überblick

Familie: Labiatae (Lamiaceae) (Lippenblütengewächse); Lamioideae (= Stachyoideae), Tribus Lamieae (_ Stachydeae), Subtribus
Lamiinae

Gattung: Herzgespann (Leonurus)

Herkunft: Marihuanilla, auch bekannt als der Sibirische Löwenschwanz,  ist vor allem im südlichen Sibirien, in Korea, Japan, China, Vietnam und Südostasien zu finden. Außerdem ist die Pflanze verwildert in den Küstenregionen Brasiliens und kommt in Mexiko (Chiapas) vor.

Lebensraum: steinige bis sandige Grasländer, 0 bis 1000 meter Höhe

Hauptwirkstoff(e): Leonuridin und Leonurin

Hauptwirkung: schwach narkotisierend, hin und wieder wird von einer Cannabis-ähnlichen Wirkung berichtet

Droge: Wurzel, getrocknete Blätter, blühendes Kraut

Rechtslage: Marihuanilla ist frei verkäuflich und unterliegt keinerlei Marktvorschriften. Es ist gänzlich legal.

Synonyme

  • Altamisa, Amor mio
  • Chinesischer Löwenschwanz, Chinesisches Mutterkraut
  • Coda di leone, Gras zum Segen der Mutter
  • Ich-mau-thao (Vietnamesisch), I-mu-tsao (Chinesisch)
  • Marihuanilla (kleine Marihuanapflanze, kleines Marihuana
  • Mahjiki , Mehajiki (Japanisch)
  • Motherwort, Rangadoronphul
  • Sibirisches Herzgespann, Sibirisches Mutterkraut
  • T’uei, Yakumosos (Japanisch)
  • kleiner Hanf, Leonurus artetnisia

Leonorus sibericus Aussehen, botanische Merkmale

Leonorus sibericus ist eine zweijährige Pflanze, welche eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern erreichen kann. Ihre Blätter sind dunkelgrün und können eine Gesamtlänge von circa 10 cm erreichen. Die Blüten von diesem Pflänzchen wachsen an allen Astspitzen und sehen für unser Empfinden äußerst attraktiv aus.

Welche Teile der Pflanze können genutzt werden?

Prinzipiell lassen sich das blühende Kraut, die Wurzel sowie die getrockneten Blätter zu einem konsumierbaren Gemisch verarbeiten. In den meisten Fällen werden jedoch schlichtweg die Blätter genutzt.

Marihuanilla Konsumformen

Nicht besonders überraschend sind die beiden üblichen Konsumformen dieses Legal Highs. Entweder man raucht Marihunanilla oder man bereitet sich einen Tee aus den getrockneten Blättern zu. Letzteres ist in Asien eine übliche Art der Darreichungsform dieser Pflanze.

Eine weitere traditionelle Art Marihuanilla zu konsumieren, ist durch Verdampfung. Heutzutage kann man diese Konsumform mit handelsüblichen Varporizern erreichen. Die empfohlene Temperatur liegt bei ca. 165° – 175° C.

Zubereitung und Dosierung

Für einen Tee aus dieser Zauberpflanze ist es notwendig ca. 2-3 Teelöffel getrockneter Blätter und/oder Blüten mit heißem Wasser zu übergießen und für ca. 10 Minuten ziehen zu lassen. Danach kann das Gebräu konsumiert werden.

Den sibirischen Löwenschwanz kann man auf die unterschiedlichste Art und Weise rauchen. Für einen Joint werden üblicherweise 1-2 g genutzt. Wenn ihr das Kraut rauchen wollt, könnt ihr das Kraut oder Marihuanilla-Extrakte nutzen. Ihr könnt das Marihuanilla aber auch mit anderen Legal Highs wie beispielsweise Blauen Lotus, Löwenohr oder Katzenminze mischen.

In vielen Fällen wird versucht das Kraut als Marihuana-Ersatz zu nutzen, was aus unserer Erfahrung eher unsinnig ist. Das Kraut hat definitiv eine Wirkung, aber nicht die von Cannabis.

Die Wirkung

Leonorus sibericus hat in erster Linie entspannende und beruhigende Effekte auf unseren Geist und ist somit ein erstklassiges natürliches Beruhigungsmittel. Konsumiert man die Pflanze in rauen Mengen, kann es zu einer sehr plättenden und einschläfernden Wirkung kommen.

Irgendeine Art von psychoaktiver Wirkung konnten wir bei dieser Pflanze nicht feststellen.

Ein wirklich positiver Effekt der Pflanze ist der äußerst angenehme Geschmack, sowohl beim Rauchen, als auch beim Konsum des Tees.

Zusammengefasst:

  • großartiger Geschmack
  • verursacht eine angenehme Entspanntheit
  • wirkt beruhigend auf den Geist und lässt diesen schweifen

Inhaltsstoffe

Die Wirk- und Inhaltsstoffe von Marihuanilla sind überwiegend als labil anzusehen. Sie kommen nur in verschwindet geringen Konzentrationen vor. Nachweislich ist das Flavonglykosid Rutin zu 0,1 % enthalten. In den Samen ist das Alkaloid Leonuridin zu finden und im Kraut sind 0,02 bis 0,04 % des Alkaloids Leonurin enthalten.

Insgesamt wurden fünf Guanidinderivate für Marihuanilla beschrieben (4-Guanidinobutanol, Arginin, 4Guanidinbuttersäure, Leonurin).

Weitere typische Inhaltsstoffe für die Familie der Labiatae sind LStachydrin, Syringasäure, Rosmarinsäure, Kaffeesäure-Depiside und glykodische Bitterstoffe.

Die Entdeckung dreier Diterpene (Leosibriricin, Leosiberin, Isoleosiberin) in Marihuanilla ist besonders im Hinblick auf ihre Wirksamkeit im psychoaktiven Bereich interessant.

Inhaltsstoffe Marihuanilla zusammengefasst

  • Leosibriricin, Leosiberin, Isoleosiberin
  • LStachydrin, Syringasäure, Rosmarinsäure
  • Kaffeesäure-Depiside, glykodische Bitterstoffe.
  • 4-Guanidinobutanol, Arginin, 4Guanidinbuttersäure
  • Leonurin, Leonuridin, Rutin

Verwendung im medizinischen Bereich

Auch im medizinischen Bereich findet Marihuanilla seine Verwendung. Schaut man sich in der traditionellen chinesischen Medizin um, so findet man dieses Kraut als Mittel gegen Potenzverlust, Regelblutungen, Nachgeburtsproblemen und schmerzhafter Menstruation.

In Südmexiko werden Frauenleiden mit der Wurzel behandelt. Äußerlich kann Marihuanilla zur Behandlung von Rheumatismus benutzt werden.

Mariuhanilla zur Gewichtsreduktion?

Aktuellen Studien zur Folge hat Leonurus sibiricus eine inhibitorische Wirkung auf Adipositas nach der Menopause. So konnte an Mäusen eine signifikante Reduzierung von Fettzellen festgestellt werden. Mehr über die Studie, welche durch das College of Korean Medicine, Kyung Hee University durchgeführt wurde, könnt ihr in unserem Artikel über die Gewichtsreduktion nach der Menopause erfahren.

Wirkung zusammengefasst

  • wirkt beruhigend
  • kann einschläfernd wirken

Wirkung (volks)medizinisch

  • Potenzmittel
  • Frauenleiden
  • Regelblutungen, Menstruationsbeschwerden
  • Gewichtsreduktion nach der Menopause

Anbau und Vermehrung

Einige unter Euch wollen mit Sicherheit ihre eigene Marihuanilla Pflanze großziehen, was mit hoher Wahrscheinlichkeit auch leicht gelingen wird. Die Pflanze vermehrt sich über ihren Samen und hat keinerlei hohe Ansprüche. Zur Marihuanilla Aufzucht drückt ihr die Samen einfach in die Erde, so dass die Samen leicht von Erde bedeckt sind.

Ihr werdet überrascht sein, wie schnell Leonorus sibericus zu keimen und zu wachsen beginnt. Es besteht auch die Möglichkeit die Samen im Garten zu verstreuen.

Es gibt nur eine einzige Sache, die Ihr beachten müsst. Mariuhanilla verträgt keinen Frost. Im Winter ist es also zwingend notwendig, der Pflanze einen warmen Unterschlupf zu bieten.

Solltet ihr in frostfreien Gebieten leben, so kann sich aus dem kleinen Samen ein mehrjähriger Busch entwickeln.

Marihunilla legal oder Illegal?

Marihunilla kann in allen erdenklichen Formen erworben werden. Ob Kraut, Extrakte oder lebende Pflanzen, es gibt keinerlei Konflikte mit dem Betäubungsmittel- oder Arzneimittelgesetz. Marihunilla ist in Deutschland völlig legal.

Marihuanilla erwerben / kaufen

Ist Marihuanilla ein Legal High?

Wie so oft lässt sich diese Frage nicht eindeutig und vor allem für Jedermann beantworten. Was erwartet man sich von einem Legal High? Psychoaktive Zustände? Halluzinationen? Oder einfach ziemlich geniale entspannende Momente oder eine innere Ruhe, wie man sie sonst selten erreicht?

Für uns ist diese Pflanze ein Legal High! Sie lässt uns ein Stück weit aus dem Alltag entfliehen und sorgt so für sehr entspannende Abende.

Großes Plus: Der Geschmack ist einfach Klasse. Dieses Kraut ist alleine aus diesem Grund bestens dafür geeignet in Räuchermischungen verwendet zu werden, um so den teilweise abscheulichen Geschmack mancher Mischpartner zu überdecken.

Marihuanilla FAQFAQ – Die beliebtesten Fragen zu diesem Heilkraut

Da uns immer wieder die gleichen Fragen erreichen, haben wir uns entschlossen ein kurzes FAQ zu schreiben.

Was ist Marihuanilla?
Wo wächst Marihuanilla?
Wo kann ich das Kraut sammeln?
Wächst das Kraut auch in Mitteleuropa?
Wann sollte man das Kraut ernten?
Wie wird geerntet?
Wo kann ich Marihuanilla kaufen?

Tripbericht / Erfahrungsbericht

Eure Meinung zählt! Was haltet ihr von Marihuanilla? Eine tolle Pflanze zum Entspannen oder auch geeignet um psychoaktive Effekte zu erleben? Habt ihr eigene Erfahrung machen können? Dann schreibt uns doch einen Tripbericht oder teilt eure Erfahrungen mit uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN