Mulungu (Erythrina mulungu) – natürliches Valium

/ / Heilpflanzen

Mulungu gehört zu den Korallenbäumen und ist unter den Varietäten Erythrina mulungu und Erythrina verna bekannt. Die Pflanze ist ein erstklassiges natürliches Beruhigungsmittel und wird auch oftmals als Valium der Natur bezeichnet.

Diese Heilpflanze hat viele verschiedene Effekte, die alle eines gemeinsam haben: Sie bringen euch runter. So eignet sich Mulungu als pflanzlicher Blutdrucksenker, wird aber genauso gerne als Natur-Schlafmittel genutzt. Manche sprechen auch vom natürlichen Benzodiazepin.

Neben den Effekten, die euch runterfahren lassen, bietet Mulungu weitere sehr interessante Anwendungsgebiete, die wir euch näher bringen wollen. Auch indigene Völker wissen diese Pflanze seit langer Zeit zu schätzen.

Die Wirkungen von Erythrina mulungu dienen dazu, euch zu entspannen und komplett abzuschalten. Ob als Beruhigungs- oder Schlafmittel, Mulungu ist ein klassischer Downer.

Pflanzensteckbrief
Erythrina_mulungu

By João Medeiros (Erythrina verna) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Mulungu (Erythrina mulungu) – Steckbrief

Familie: Fabaceae, Leguminosae (Hülsenfruchtgewächse)

Gattung: Erythrina

Herkunft: Diese Korallenbaum-Art ist überwiegend in Bolivien und Brasilien zu finden.

Lebensraum: Tropen, Subtropen

Hauptwirkstoff(e): Erythrinaalkaloide (insbesondere Erythravin sowie 11α -hydroxy-erythravin)

Hauptwirkung:bringt euch runter, beruhigend, sedativ, narkotisch

Droge: im Handel überwiegend die Wurzel, traditionell aber auch Samen und Blüten

Rechtslage: Diese Pflanze ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz vollkommen legal.

Synonyme / volks. Name

  • Brasilianischer Korallenbaum
  • Erythrina verna Vell., Erythrina flammea Herzog
  • Erythrina mulungu Benth, Mulungu

Mulungu Wirkung & Effekte

Mulungu hat vorallem sedierende, angstlösende, beruhigende und entkrampfende Wirkungen. Die Wirkung setzt bei unseren GABA Rezeptoren an und ähnelt stark der Wirkung von Benzodiazepin oder Opiaten. Die Pflanze lässt sich prima bei Angst und als natürliches Beruhigungsmittel nutzen. Weiterhin wird es mindestens genauso oft als Schlafmittel genutzt.

Wirklich interessant sind die Untersuchungen der Pflanze hinsichtlich seiner Wirkung auf das Suchtverhalten, verursacht durch Nikotin. So wurden 2013 Untersuchungen zur Interaktio der in Erythrina mulungu enthaltenen Alkaloide mit neuronalen nikotinischen Cholinozeptoren durchgeführt. Der Leiter der Forschergruppe war Pedro Setti-Perdigão.

Als Resultat wurde bestätigt, dass die enthaltenen Alkaloide (+)-11R-Hydroxy-Erythravin, (+)-Erythravin und (+)-R-Hydroxyerysotrin eindeutig antagonistisch auf nikotinische ACh Rezeptoren wirken.

Oder anders ausgedrückt – die in der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe senken das Verlangen nach Nikotin bei Rauchern. Die Pflanze könnte euch also durchaus bei der Rauch-Entwöhnung helfen.

trad. / volksmedizinische Anwendung

Viele indigene Völker haben Korallenbäume in ihren Riten und traditioneller Heilkunst genutzt. So wurde Mulungu von den Indianern zur Linderung von traumatischen Erlebnissen oder zur Bekämpfung von Angst eingesetzt. Auch wurde die Pflanze gegen Epilepsie genutzt.

Weiterhin wird die Pflanze zur Behandlung von hysterischen Zuständen sowie zur Beruhigung des Nervensystem genutzt. Auch gegen Leberleiden wird das Kraut verwendet. Letzteres wurde durch Studien an Ratten untermauert. Dabei wurde das Alkaloid Cristamidin, welches in der Rinde der Pflanze vorkommt, untersucht. Festgestellt wurden dabei positive Effekte auf die Leber.

Wirkung zusammengefasst

  • beruhigend, sedativ
  • schlaffördernd
  • Angst & Depression

Wirkung (volks)medizinisch

  • Leberleiden
  • Hysterie
  • Nervensystem beruhigen

Wirk- & Inhaltsstoffe Erythrina mulungu

Die komplette Eythrina Gattung ist aus Sicht ihrer Inhaltsstoffe sehr gut untersucht. Es sind in allen Korallenbaumarten Carboxylsäuren, Alkohol, Terpene und eine äußerst große Anzahl an Flavonoiden enthalten.

In Mulungu sind daneben weiter über 20 verschiedene Alkaloide identifiziert worden.  Die wichtigsten Alkaloide sind Erysotrin, 11-Hydroxy-Erysotrin, Erythravin, Erysopin, 11-Hydroxy-Erythravin und Erysodin.

Für die oben genannten Wirkweisen sind hauptsächlich die Alkaloide 11-Hydroxy-Erysotrin, Erythravin und 11-Hydroxy-Erythravin zu nennen.

Inhaltsstoffe
  • Erysotrin, 11-Hydroxy-Erysotrin, Erythravin
  • Erysopin, 11-Hydroxy-Erythravin und Erysodin.

Mulungu Zubereitung und Konsumformen

Eine übliche Zubereitungsform ist das Aufbrühen eines Mulungu Tees. Die Zubereitung ist recht einfach, ihr benötigt dafür zerkleinerte Wurzel- oder Rindenstücken und gebt diese in ein Topf mit köchelndem Wasser. Deckt den Topf ab und lasst das Ganze etwa 20 – 30 Minuten auf mittlerer Hitze vor sich hin brodeln. Anschließend solltet ihr das überflüssige Pflanzenmaterial abseihen und könnt den Tee trinken.

Weiterhin lassen sich die entsprechenden Pflanzenteile auch essen. Dazu werden die Stückchen zerkaut und dann mit ordentlich Wasser zusammen geschluckt. Die Wirkung ist hierbei stärker als beim Mulungu Tee.

Eine weitere klassische Konsumform ist das Rauchen des Pflanzenmaterials. Außerdem könnt ihr die Pflanze auch in einem Vaporizer verdampfen.

Zusammenfassung

  • Samen kauen
  • Kaltwasserauszug aus Samen
  • rauchen
  • verdampfen
  • Tee

Mulungu (Erythrina mulungu)  kaufen

Ihr könnt die Pflanze legal erwerben. Üblicherweise lassen sich im Handel nur Wurzelextrakte finden.

Jetzt Mulung bei Azarius kaufen

Erythrina mulungu Dosierung & Warnhinweise

Bei oralem Konsum wird eine Dosierung von 3-6 g angegeben, um erste Effekte spüren zu können. Beim Rauchen oder Verdampfen liegt die Dosis bei 1-3 g. Eine genaue Dosis muss wie immer jeder für sich selbst finden. Steigert die Dosierungsvorschläge nur langsam, um nicht zu hoch zu dosieren.

Überdosierungen werden mit recht unangenehmen und paradoxen Wirkungen bestraft. So kann es zu Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Unwohlsein und Benommenheit kommen.

Sollter ihr unter niedrigem Blutdruck oder einem schwachen Herz-Kreislauf System leiden, raten für euch vom Mulungu Konsum ab. Gleiches gilt für Kinder und Schwangere.

Anbau & Vermehrung

Über den Anbau lässt sich nicht viel sagen. Aufgrund seiner Größe werdet ihr diesen Baum wohl kaum selber großziehen. Vermehrung geschieht über Samen und Stecklinge. Die widerstandsfähigen Samen können sich auch über den Wasserweg verbreiten.

Aussehen & Erscheinungsbild Mulungu

Die Pflanze ist ein stark verzweigter Baum mit einer maximalen Wuchshöhe von 20 Metern. Im Durchschnitt wird der Baum 10 – 15 m hoch. Die Blätter haben eine rundliche Form und können einen Durchmesser von 5 – 10 cm erreichen. Die Blüten der Bäume haben eine wunderschöne orange bis rote Färbung. Die Blüten weisen erstaunlich viel Nektar auf und sind beliebtes Ziel von Kolibris.

Die Samen des Baumes sind sehr widerstandsfähig und verstecken sich in bohnartigen Schoten. Korallenbäume sind ,aufgrund ihrer Blütenpracht, willkommene Ziepflanzen in großen Parks oder Gärten.

Quellen & Links

  • Teixeira-Silva et al., 2008
  • C.Rätsch; Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen
  • Patocka Jiri, 2011

Was haltet ihr von dieser Pflanze? Schreibt uns eure Meinungen und Erfahrungen in die Kommentare! Wir meinen: Diese Pflanze ist ein erstklassiger Downer!

2 Comments to “ Mulungu (Erythrina mulungu) – natürliches Valium”

  1. Benny sagt:Antworten

    Ich kann euch das 30 Extrakt empfhelen. Da reichen schon ca 200mg für eine seditirende Wirkung.

  2. Mark sagt:Antworten

    Nichts hat mir seit 2,5 geholfen, aber mit Mulungu kann ich endlich wieder schlafen. Dosierung 50mg/kg Körpergewicht im Joghurt verrühert.
    Bei mir 72 kg macht das 3,6 Gramm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN