Schlafmohn (Papaver somniferum)

/ / Heilpflanzen

Papaver somniferum oder auch Schlafmohn ist wohl eine der bekanntesten Pflanzen, wenn es um natürliche Rauschmittel geht. Mohn ist ein erstklassiges Schmerzmittel, er erzeugt sedativ-hypnotische sowie narkotische Wirkungen.

Der Schlafmohn kann leider nicht wirklich als Legal High bezeichnet werden. Der Grund dafür dürfte bekannt sein. Schlafmohn ist in keiner Weise legal und ist weltweit in den verschiedensten Betäubungsmittel-Verordnungen zu finden. Die einstmals wertvolle Heilpflanze kann aufgrund ihres hohen Suchpotentials nicht mehr ohne weiteres bezogen werden.

Schlafmohn ist ein klassischer All ArounderEinige Inhaltsstoffe des Schlafmohns wirken psychoaktiv, so dass sich der Schlafmohn auch durchaus als psychoaktive Pflanze bezeichnen lässt.

Pflanzensteckbrief

Schlafmohn-Papaver-somniferum

Papaver somniferum im Überblick

Familie: Papaveraceae (Mohngewächse)

Gattung: Mohn (Papaver)

Herkunft: Die Heimat des Mohns liegt in Mittel- und Südeuropa. Er ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und wurde als solche weltweit verbreitet.

Lebensraum: Wiesen und Felder

Hauptwirkstoff(e): Morphin, Codein, Thebain

Hauptwirkung: beruhigend, sedierend, psychoaktiv, hypnotisch, narkotisch

Droge: Fruchtkapseln (Pericarpium Papaveris, Mohnköpfe, Mohnkapsel, Opiumkapseln); Opium (Latex); Samen (Semen Papaveris, Mohnsamen); Blätter (Mohnblätter); Wurzel

Rechtslage: Der Schlafmohn gehört in Deutschland zu den nicht verkehrsfähigen Betäubungsmitteln und findet sich im BtMG Anlage II wieder. In Deutschland ist es erlaubt zirka 10 Quadratmeter des eigenen Gartens mit Papaver somniferum zu bepflanzen. Auch der Anbau von Schlafmohn als Zierpflanze ist in Deutschland nicht erlaubt, Zuwiderhandlungen können nach § 29 des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden.

Selbst im Blumenhandel dürfen nur Mohnkapseln verkauft werden, die völlig morphinfrei sind. Opium ist weltweit in den Betäubungsmittelgesetzen zu finden, es darf ausschließlich mit speziellen Rezepten verschrieben werden.

Synonyme / volks. Name

  • Feldmohn, Mägenkraut,
  • Pflanze des Lebens, Papäver
  • Magsomkraut, Papaver
  • White Poppy

Schlafmohn Wirkung & Effekte

Schlafmohn hat die verschiedensten Wirkungen und Effekte. Eine dieser Wirkung geht aus dem Namen der Pflanze hervor. Bereits die Ägypter des mittleren Reiches waren sich der schlaffördernden Wirkung des Mohns bewusst. So wurde die Pflanze lange Zeit als natürliches Schlafmittel genutzt.

Mohn soll ebenfalls ein erstklassiges Aphrodisiakum sein, so steigert das enthaltene Papaverin, etwa die Durchblutung in den Penisschwellkörpern.

Überwiegend erklärt sich die Wirkung des Schlafmohn durch die Snynergien der enthaltenen Hauptalkaloide. Das Morphin hat sedative, hypnotische, antitussive, narkotische und verstopfende Wirkungen. Das Codein kann als erstklassiges Hustenmittel genutzt werden.

Ein Opium-Rausch setzt sehr schnell nach dem Konsum ein und hält für eine Dauer von 6 bis 8 Stunden an. Die Wirkintensität bleibt dabei fast bei konstanter Stärke.

Der Konsum von Opium bringt auch unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. So sind Verstopfungen, Übelkeit und Erbrechen keine Seltenheit. Die Nebenwirkungen setzten in den meisten Fällen am nächsten Tag ein.

Wirkung zusammengefasst

  • natürliches Schlafmittel
  • psychoaktiv
  • sedativ-hypnotisch
  • narkotisierend

Wirkung (volks)medizinisch

  • Aphrodisiakum
  • Husten
  • Bronchitis

Schlafmohn Wirk- & Inhaltsstoffe

In der gesamten Mohnpflanze, ausgenommen der Wurzel und den Blütenblättern, ist ein Latex zu finden, welches sich zu Opium eindickt. Die im Opium enthaltenen ca. 40 Alkaloide werden gemeinhin als Opium-Alkaloide zusammengefasst. Opium kann 3 bis 23 Prozent Morphin, 0,1 – 2 Prozent Papaverin, 0,1 – 4 Prozent Codein enthalten. Des Weiteren sind 1 bis 11 % Narcotin und 0,1 bis 4 % Thebain sowie Spuren weiterer Alkaloide enthalten.

In dem Callus-Gewebe der Pflanzen konnten die folgenden Alkaloide identifiziert werden: Sanguinarin, Norsanguinarin, Dihydrosanguinarin, Oxysanguinarin, Protopin, Cryptopin, Magnoflorin und Cholin.

In den Samen des Schlafmohns sind nur sehr geringe Spuren von Alkaloide enthalten. Die Samen enthalten Öle, Kalzium, Aminosäuren, Proteine und Kohlenhydrate.

Inhaltsstoffe
  • Morphin, Codein, Theabin
  • Narcotin, Cholin
  • Sanguinarin, Norsanguinarin
  • Dihydrosanguinarin, Oxysanguinarin
  • Protopin, Cryptopin, Magnoflorin

Die beschriebenen Inhaltsstoffe sind in allen Pflanzenteilen, außer den Samen, zu finden.

Papaver somniferum Zubereitung und Konsumformen

Die Blätter von Papaver somniferum werden gesammelt, wenn die Fruchtkapseln in der Reifezeit sind. Anschließend lässt man die Blätter an schattigen Stellen trocknen. Das Blattmaterial kann pur oder gemischt mit anderen Pflanzen geraucht werden. Die Wirkung beim Rauchen von Opium ist eher subtil und tritt in den meisten Fällen erst nach mehreren Joints ein. Klassischerweise kann man aus den getrockneten Blättern auch einen Tee aufbrühen.

Die wichtigsten Produkte, die der Schlafmohn liefert, sind die Mohnköpfe (Mohnkapseln) und der Milchsaft, auch Latex, genannt. Die höchste Konzentration an Milchsaft ist zum Ende der Blütephase zu finden. Deswegen werden beide Produkte auch zum Ende der Blütezeit geerntet.

Der Pflanzensaft wird durch weitere Verarbeitungsprozesse zu Rohopium gewandelt. Für ein Kilogramm Rohopium benötigt man ca. 20000 Mohnkapseln. Konsumformen für Opium sind vielseitig. Es kann oral, rektal, geraucht und in Salzwasser gelöst injiziert werden.

Ein Opiumtee (auch poppy tea genannt) kann auf verschiedene Art & Weise zubereitet werden. Die frischen Mohnkapseln in Wasser legen und ca 15 – 20 Minuten kochen. Danach wird das Gebräu abgeseiht und es kann getrunken werden. Ihr könnte auch aus getrockneten Kapsel einen Tee herstellen, dazu sollte das getrocknete Material zerrieben werden und anschließend in reichlich Zitronensaft getränkt werden. Nun kurz aufkochen und für ca. 30 Minuten stehen lassen, anschließend kann es konsumiert werden.

Ebenfalls ist es möglich einen Opium-Rumtopf herzustellen. Man benötigt dafür ein verschließbares Gefäß, welches bis zum Rand mit Mohnkapseln gefüllt wird. Anschließend wird in das Gefäß soviel Rum gegeben, bis alle Kapseln bedeckt sind. Nach 6 Monaten werden die Kapseln von der Flüssigkeit getrennt und anschließend die Flüssigkeit aus den Kapsel gedrückt.

Opium kann ebenso als Räucherwerk genutzt und auf diese Weise konsumiert werden. Diese Konsumform war im Mittelalter äußerst beliebt. Auch eine Tinktur gehört zu den Konsumformen von Schlafmohn. Die klassische Tinktur besteht aus Opium, Safran und hochprozentigem Alkohol.

Zusammenfassung

  • Tee, Saft
  • rauchen, Rauchopium (Chandu)
  • Räucherwerk
  • Alkoholtinktur

Schlafmohn Kaufen

Kaufen könnt ihr Schlafmohn natürlich nicht wirklich in der Form, in der ihr es euch vielleicht erhofft. In Gartencentern gibt es ausschließlich entgiftete Kapseln. Ansonsten gibt es Schlafmohn-Präparate nur gegen strenge Rezeptauflagen.

Dosierung & Warnhinweise

Aufgrund der Suchtgefahr, die dem Schlafmohn zugeschrieben wird, geben wir hier keinerlei Anleitung zur Dosierung.

Wichtig bleiben folgende Warnhinweise: Schlafmohn kann süchtig machen! Schlafmohn ist in Deutschland nicht legal und unterliegt dem BtMG!

Anbau & Vermehrung

Schlafmohn zu vermehren ist sehr einfach, die Vermehrung geschieht mittels Samen. Die Samen werden im Frühjahr ausgestreut und keimen nach ca. 10 – 15 Tagen. Umpflanzen sollte man die Keimlinge nicht mehr, da dies meist negative Folgen hat. Einmal erfolgreich angepflanzt, vermehrt sich die Pflanze stark von alleine durch Selbstaussaat.

Die Pflanze mag am liebsten nährstoffreiche und warme Böden, die sehr humushaltig sind. Die Böden sollten ausserdem reich an Kalk sein, da die Pflanze einen hohen Kalkbedarf hat.

Aussehen & Erscheinungsbild

Schlafmohn ist eine einjährige Pflanze mit einer starken Pfahlwurzel. Der Stengel, der sich aus dieser Wurzel entwickelt, ist aufrecht und wenig verzweigt. Er kann ein Höhe von 175 cm erreichen. Die Blätter sind überwiegend graubläulich und haben eine längliche, eiförmige Form. Der Rand der Blätter ist gesägt.

Das Blütenspiel des Schlafmohns ist glatt oder leicht behaart. An seinem Ende ist eine einzelne Blüte anzutreffen. Diese besitzt vier Blütenblätter und kann unterschiedliche Farben annehmen. Die Blüten können in weiß, rosa, violett, hellrot, dunkelrot oder fast schwarz blühen.

Quellen & Links

  • Rätsch, Enzyklopedia der Psychoaktiven Pflanzen
  • Pflanzen der Götter , 1992

Wie steht ihr zum Schlafmohn? Habt ihr Erfahrung mit Opium? Was haltet ihr vom fast weltweiten Verbot dieser Rausch- aber auch Heilpflanze? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

6 Comments to “ Schlafmohn (Papaver somniferum)”

  1. Mofi sagt:Antworten

    Anbau zu Zierzwecken war nur bis 2006 legal. Selbst eine einzige Pflanze im Garten ist nicht mehr erlaubt, wird aber idr stillschweigend geduldet.

    1. Ron sagt:Antworten

      Hallo Mofi,

      danke für die Richtigstellung. In Deutschland ist die Pflanze sogar zu Zierzwecken nicht legal. Man könnte als Privatperson den Anbau zu Zierzwecken beantragen, doch wer macht sowas schon. In Österreich ist es offensichtlich erlaubt. Das wird direkt korrigiert.

      Gruß
      Ron

  2. Aerdna sagt:Antworten

    Also ich habe sehr viel Schlafmohn im Garten, was zufällig ist, da ich den so übernommen habe.
    Und ich freu‘ mich über die wunderschönen Pflanzen, die zahlreich und schön mom. blühen.
    Negativ aufgefallen sind die Blumen bisher auch noch niemanden. Leider blühen die Pflanzen nur sehr kurz und das Laub kommt weg. Dieses Gesetz kann man da schonmal ignorieren!
    Vieles wird heißer gekocht als es gegessen wird!!!

    1. Rolf-Peter Harting sagt:Antworten

      laubtrocknen feingehackt als beruhigungstee…wie auch die kapseln als gewürz benutzt werden können

  3. Shorten sagt:Antworten

    Holla!
    Mohn ist in Österreich vollkommen legal und lässt sich sogar bei dem bekanntesten aller Online-Marktplätze – für rein dekorative Zwecke – ordern!

    1. axel.bloessl sagt:Antworten

      Hi! Find einfach nix, dass mich Samen von papaver … Hast ne Seite für mich?
      Okay, Gruss aus Ostfriesland (!!)
      Axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN